Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ölbilder und Holzskulpturen

Höchsten An einem Wochenende im letzten Jahr herrschte im sonst so beschaulichen Grenzweg 46 plötzlich ein reges Kommen und Gehen.

Anzeige

Zahlreiche Kunstinteressierte besuchten die erste Atelierausstellung der Dortmunder Malerin Bettina Köppeler. Für dieses Wochenende ist Ähnliches zu erwarten. Gemeinsam mit dem ebenfalls aus der Stadt stammenden Bernd Moenikes präsentiert die 43-Jährige Werke zum Thema "Mensch". Obwohl in verschiedenen Kunstgattungen zu Hause, präsentieren sie eine gut aufeinander abgestimmte Werkschau. Köppelers Ölbilder zeigen Vergänglichkeiten, denn "nichts ist für immer", so die Malerin, "Zeit nicht, Materialien nicht und der Mensch schon gar nicht." Ihre Intention ist auf den Bildern klar zu erkennen: Die stilisierten Figuren verschmelzen mit dem Hintergrund. Es scheint, als ob es sich um fotografische Momentaufnahmen handeln würde, bei der die Flüchtigkeit des Augenblicks für Verwischung statt klarer Abgrenzung von Mensch und Umgebung sorgt. Die Holzfiguren des Bildhauers Bernd Moenike - vielen Dortmundern durch seinen Skulpturenweg im Rombergpark bekannt - stellt mit seinen Werken einen Naturbezug her. "Darum ist es ideal, dass seine Arbeiten hier zum großen Teil im Garten positioniert sind", freut sich Köppeler. Die Verbindung von Objekt und Ort wird zudem noch durch das gewählte Material (Eichenstämme) betont. Passend zum Ausstellungsthema zeigen seine Skulpturen zauberhafte, weltentrückte Wesen, die sich wunderbar in den verwunschen wirkenden Garten des Hauses integrieren.

So unterschiedlich ihre Werke auch sind, beide greifen bei der Schaffung zu grobem Werkzeug. Während Köppeler die Farben mit einem großen Spachtel aufträgt, gestaltet Moenikes sein Eichenholz mit der Kettensäge. Wie filigran die Ergebnisse jeweils sind, zeigt die Gemeinschaftsausstellung. Eröffnet wird die Ausstellung durch ein Gitarrenkonzert der Dortmunder Band "Hatton Cross". fee

www.koeppeler.de

www.bernd-moenikes.de

"Sommerausstellung am Sommerberg", Atelier Bettina Köppeler, Grenzweg 46; Öffnungszeiten: Samstag (18.8.) 14 - 20 Uhr, Sonntag (19.8.)

Anzeige
Anzeige