Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Pappelstadion mit Sponsor-Zusatz

Anzeige

Wickede Westfalia Wickede hat ein neues Zuhause: Am 23. September wird das Stadion eingeweiht. In die Vorfreude mischt sich aber auch ein wenig Furcht, die Furcht nämlich vor der neuen Adresse. Der Verein möchte nicht, dass seine Heimspiele auf dem "Sportplatz am Fränkischen Friedhof" stattfinden.

Die Bezirksvertretung (BV) Brackel hat schon früh signalisiert, dass dies nur ein Arbeitsbegriff sein kann und das Stadion einen neuen, endgültigen Namen bekommt. Viele Vorschläge sind in Wickede diskutiert worden, letztlich hat der Volksmund Fakten geschaffen, alle sprechen nur vom neuen Pappelstadion. Um den Knoten zu durchschlagen, hat es ein Gespräch zwischen dem Westfalia-Vorsitzenden Hans Walter von Oppenkowski und Bezirksvorsteher Karl-Heinz Czierpka gegeben. Beide schlagen vor, dass die Spielstätte in Anlehnung und Erinnerung an das alte Domizil den Namen "Pappelstadion" tragen soll. Des Weiteren soll es gestattet sein, diesen Namen mit einem Zusatz zu versehen, etwa "Pappelstadion - die xy-Arena" - nämlich dann, wenn Westfalia einen Sponsor findet.

Karl-Heinz Czierpka: "Der Verein wird noch auf Jahre Gelder investieren müssen, um den Platz und seine Infrastruktur zu komplettieren." Der Bezirksvorsteher hofft auf Zustimmung in der BV zu seinem Vorschlag.

Anzeige
Anzeige