Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Luxusautos gestohlen

Polizei stoppt mutmaßliche Autodiebe nahe der polnischen Grenze

Dortmund In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Lücklemberg ein Porsche und ein Mercedes gestohlen. Die Diebe machten sich in den Luxusautos auf in Richtung der polnischen Grenze, konnten im Grenzbereich jedoch gestoppt werden. Dabei half moderne Sicherheitstechnik.

Polizei stoppt mutmaßliche Autodiebe nahe der polnischen Grenze

Deutsche und polnische Polizisten arbeiteten auf der Suche nach den gestohlenen Autos zusammen (Symbolbild). Foto: DPA

Ein Porsche Cayenne und ein Mercedes wurden am vergangenen Freitagabend (2.3.) um 23 Uhr bzw. am Samstagmorgen (3.3.) um 2.30 Uhr in Lücklemberg gestohlen.

Eine spezielle Sicherheitstechnik in den Fahrzeugen alarmierte die jeweiligen Besitzer über den Diebstahl der Luxusautos. Über Satellitenortungen stellte sich dann heraus, dass beide auf die Grenze zu Polen zufuhren.

Grenzübergreifende Zusammenarbeit führte zum Erfolg

Der Mercedes, der laut Überwachungstechnik am Samstagmorgen gestohlen wurde, konnte gegen 9.50 Uhr kurz hinter der polnischen Grenze auf einem Parkplatz geortet werden. Da die deutsche und die polnische Polizei eng zusammenarbeiten, gaben die deutschen Kollegen den polnischen Einsatzkräften im Grenzgebiet die Position des Fahrzeugs weiter. Diese nahmen dann direkt vor Ort einen Tatverdächtigen in dem gesuchten Fahrzeug fest.

Den Porsche Cayenne hielten Bundespolizisten in Forst an, direkt an der polnischen Grenze, und kontrollierten ihn. Hierbei konnte ebenfalls der mutmaßliche Autodieb, ein 29-Jähriger aus Polen, festgenommen werden.

Beide Autos wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige
Anzeige