Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Röhrenjeans, Pilzkopf und britisches Flair

Röhrenjeans, Pilzkopf und britisches Flair

<p>Cheesecake - das sind die drei DJs Seán, Frederic und Christoph. Am Freitag legen sie im Le Grand auf. Foto: Agentur</p>

Neben der eigentlichen Klub-Szene mit allen Facetten von House, Black, Rock oder Classics stechen immer wieder einzelne Party-Reihen in Dortmund heraus. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass der Name Programm ist und dass sie nicht unbedingt an eine feste Location gebunden sind.

Besonders fällt hierbei eine spezielle Musikfarbe auf, die vor einigen Jahren nach Deutschland und somit auch nach Dortmund schwappte. Der Brit-Pop/-Rock wurde diskofähig und in Dortmund gründete sich eine passende Plattform dazu. Ein Verbund von DJ's, Grafik- & Webdesignern, veranstaltet jeden Freitag (+ Specials) in verschiedenen Clubs in Dortmund und Umgebung Partys und Konzerte unter der Fahne des Union Jack.

Das "Pop Stuff Team" steht dabei für Veranstaltungen wie "Supersonic Stereo", "Yeah", "Star Trash" oder "This Is It". Dabei gastieren sie mit den Bands und DJs in den verschiedenen Klubs der Stadt. Vom früheren Cosmotopia, dem Bakuda Klub, dem zuHouse, dem Versteck, im Tanzcafe Hösl oder seit neuestem im Le Grand.

Die Welle von Britpop, Garage oder Indierock unter dem Namen "Pop Stuff" reißt nicht ab, sondern erweitert sich. Am morgigen Freitag geht es in eine neue Runde im Club Le Grand im Brück-Center. Unter dem Namen "Cheesecake" (deutsch: Käsekuchen) lädt der Verbund mit den drei DJs Seán, Frederic und Christoph zur Indie Party - wie gewohnt mit dem eigenen Stil, vor allem beim Outfit. Gerade hierbei erkennt man die englische Linie sehr klar. Enge Röhren-Jeans, Pilzkopf, Buttons oder Chucks, alles ist passend auf die Musik abgestimmt.

Dies ist auch der Grund, warum es in Zukunft ein eigenes Design- und Modekollektiv zu der Partyreihe geben wird. Denn die Fangemeinde lebt den britischen Stil in jeder Hinsicht - am liebsten aber bei den Partys, die somit ein Gesamterlebnis sind. www.popstuff.net

Anzeige
Anzeige