Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SSC-Mannschaft Zweite beim Stundenschwimmen

Anzeige

Hörde Alljährlich bietet der SV Kamen nach Ende der Sommerferien Aktiven aus befreundeten Vereinen Gelegenheit, im Rahmen einer Schwimmwoche längere, für die meisten ungewohnte Strecken auszutesten.

In diesem Jahr nahmen 24 Aktive des SSC Hörde teil. Die Jüngsten im Team waren aus dem Jahrgang 1998 und meisterten die ungewohnten langen Strecken mit Bravour.

Im Jahrgang 1997 nahmen Sarah Strack und Nina Paltian erstmals die 400 m Lagen in Angriff und erreichten hier ebenso wie über die anderen Strecken gute Zeiten; Sarah absolvierte zusätzlich die "Marathondistanz" von 1500 m Freistil.

Auch Maurice Tappe, Anna Mumm, Christin Kattla, Julian Lange und Bennet Hübbe (alle Jg. 96) zeigten, dass sie die langen Strecken hervorragend schwimmen können. Ihnen nicht nachstehen wollte Katharina Engelhardt (Jg. 95), die erfolgreich auch d 1500 m Freistil bewältigte. Mit Nektaria Giotis, Sarah Mahlke und Jessica Schie war der SSC auch bei den Mädchen im Jahrgang 1994 gut vertreten.

Alle Strecken absolvierte Tobias Naujoks, während Julien Kemper und Lars Leinberger (beide Jg. 94) über 200 Brust, 400, 800 und 1500 Freistil an den Start gingen. Die Hörder Farben vertraten im Jahrgang 1993 Christina Mathejka, Anna-Sophia Backhaus sowie Matthias Lindenbauer und Glen Steven McLelland. Mirko Kolberg und Sebastian Geiger vertraten den Jahrgang 1992. Bei den Masters starteten Silvia Mumm und Gerti Wallentin.

Beim Stunden-Mannschaftsschwimmen wurde die SSC-Mannschaft von drei Schwimmern von Waspo Herringen unterstützt und völlig unerwartet Zweiter.

Anzeige
Anzeige