Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Satter Zuschuss zur Sanierung

Wer ein altes Haus besitzt und es sanieren möchte, dem bietet ein Modellprojekt der Deutschen Energie-Agentur (dena) eine besondere Förderung. Hausbesitzer, die sich entschließen, ihre Gebäude so zu sanieren, dass sie nach der Sanierung doppelt so energieeffizient sind wie ein konventioneller Neubau, erhalten ein zinsverbilligtes Darlehen bis zu 50 000 Euro und einen Teilschulderlass von 20 Prozent. Hausbesitzer, die nach erfolgreicher Bewerbung in das Programm aufgenommen werden, erzielen so also bis zu 10 000 Euro "Zuschuss" bei der erfolgreichen Sanierung ihres Hauses. Darauf macht die Stadt Dortmund aufmerksam.

Wer überlegt, sein Haus zu sanieren, sollte jetzt schnell handeln. Anträge zum Modellprojekt können für Mehrfamilienhäuser bis zum 30. November 2007 und für Ein- und Zweifamilienhäuser bis zum 31. März 2008 gestellt werden.

Das dena-Modellprojekt "Niedrigenergiehaus im Bestand" wird über das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau finanziert. In Nordrhein-Westfalen stehen bereits 14 solcher zukunftsweisenden Gebäude. Zehn weitere werden zurzeit saniert. Die Betreuung der Objekte in Nordrhein-Westfalen erfolgt durch die EnergieAgentur.NRW und das Öko-Zentrum NRW.

Die Teilnahmebedingungen sind zu erhalten über die EnergieAgentur.NRW. Ansprechpartnerin ist Lale Salur, e-Mail salur@energieagentur.nrw.de, Tel. 0202- 2455271. Weitere Informationen im Internet: www.energieagentur.nrw.de/sanierungwww.neh-im-bestand.de. und über Allgemeine Informationen zur Sanierung unter www.mein-haus-spart.de

Anzeige
Anzeige