Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Studio, Spritzen und Skalpell

"Kann Ihr Rücken Sie entzücken?"- Allen, die diese Frage nicht uneingeschränkt mit "ja" beantworten können, verspricht die zweite Veranstaltung der "präventionsgruppe dortmund" (pd) unter diesem Titel wertvolle Informationen. Am Montag (29.10.) lädt die Präventionsgruppe ab 19.30 Uhr ins Barmer Forum, Hansastr. 7-11, zu Kurzvorträgen und Fragerunde ein.

Dem ganzheitlichen Ansatz folgend betrachten die Therapeuten das Thema Rücken aus verschiedenen Perspektiven: "Wie nehmen Sie Ihren Körper wahr? Achtsamkeit für sich selbst entwickeln" - darüber sprechen Christine Windfuhr-Koch (Pädagogin, Kinder-/Jugendpsychotherapeutin) und Feldenkraistherapeutin Bettina Koch. Allgemeinmedizinerin Dr. Sabine Thier und Zahnärztin Dr. Gundi Buchholz tragen Aspekte aus regulationsmedizinischer Sicht bei.

Um "Studio, Spritzen und Skalpell" und die Frage "Therapien - ist für jeden alles gut?" geht es bei Dr. Dieter Dietrich (Orthopäde), Dirk Fiedler (Psychotherapeut) und Karl Molinari (Physiotherapeut).

Die Präventionsgruppe wurde vor ca. einem Jahr von der Dortmunder Zahnärztin Dr. Gundi Buchholz ins Leben gerufen. 14 Ärzte und Therapeuten verschiedener Fachrichtung schlossen sich inzwischen der Initiative an. Mit regelmäßigen Veranstaltungen wollen sie über Gesundheitsthemen aufklären, zur Prophylaxe und Stärkung der Eigenverantwortung beitragen und die Zusammenarbeit verbessern.

Der erste Infoabend beschäftigte sich mit der Gesundheit von Kindern. Nach dem "Entzückenden Rücken" steht im Januar die ganzheitliche Betrachtungsweise von Heuschnupfen, Asthma und Allergien auf dem Programm. rie

Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten. Tel. 018500/77 11 47.

Anzeige
Anzeige