Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

mlzSo wird Ihr Liebling zum Filmhund

Trick für Trick zum tierischen TV-Sternchen

Trick für Trick zum tierischen TV-Sternchen

Die Dortmunder Hundetrainerin Marion Albers mit ihrem Filmhund und Fernsehstar Matze. Der neunjährige Pudel-Border-Collie-Mischling springt ihr auf Kommando auf den Arm. Foto: Oliver Schaper

DORTMUND Ein Filmhund kann auf Kommando winken, schämen, am Hosenbein ziehen – finden Sie heraus, ob Ihr Hund das Zeug zum Filmstar hat. Das neueste Buch der Dortmunder Hundetrainerin Marion Albers hilft dabei. Es zeigt anschaulich, wie man die Tricks trainiert.

Matze, der Hund der Dortmunder Filmtiertrainerin Marion Albers, hatte am vergangenen Freitag seinen großen Auftritt in der ARD-Komödie „Meine Mutter ist unmöglich.“ Der neunjährige Pudel-Border-Collie-Mischling spielte dort den Hund der Eifel-Wirtin Toni, die sich ein Kochduell mit einem Sternekoch liefert.

Entdecken Sie mit MLZ+ die neuen Premium-Artikel der Münsterland Zeitung!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen