Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Umleitung auch über Holthausen

Lindenhorst LKW-Fahrer werden ab Montag (27.8.) weiträumig um den Bereich der für Fahrzeuge über 2,8 Tonnen gesperrten Kanalbrücke auf der Ellinghauser Straße geleitet. Allerdings müssen auch Bewohner von Ortsteilen wie Holthausen damit rechnen, dass demnächst der eine oder andere Brummi mehr durch den Ort fährt.

So erklärt es Hans-Dieter Baehr, technischer Leiter der Firma Elektro Prange, auf Anfrage. Baehr ist in Zusammenarbeit mit Stellen wie Stadtverwaltung und Polizei damit beauftragt worden, eine geeignete Umleitungsstrecke auszutüfteln. Eigentlich sollen die LKW-Fahrer demnach nur über Hauptverkehrsstraßen geführt werden. Entsprechend erblicken sie, bevor sie überhaupt den gesperrten Bereich erreichen, Hinweisschilder. "Sollte sich aber doch ein LKW-Fahrer aus Osten kommend bis zur gesperrten Brücke verirren, haben wir uns entschieden, ihn über Holthausen und Schwieringhausen zur Emscherallee zu führen."

Baehr versichert aber, dass die Umleitungsstrecke ständigen Überprüfungen unterliegt. Sollten sich zu große Probleme für die kleinen Ortsteile ergeben, werde eine Lösung gesucht.

Was für LKW gilt, gilt auch für Busse der DSW21. So fahren Busse der Linie 410 und der Nachtexpresslinie NE 21 während der Zeit der Sperrung folgende Umleitung: Lindenhorster Straße - Pottgießerstraße - Westererbenstraße - Weidenstraße - Deusener Straße - Wendefahrt Schleife Deusen - Deusener Straße - Lindberghstraße bzw. umgekehrt.

Die Haltestellen Lindenhorst und Ellinghausen können während der Brückensperrung nicht angefahren werden. Bre

Anzeige
Anzeige