Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Unser wertvollstes Kapital

Anzeige

Benninghofen Falko Derwald Der Dortmunder Bauunternehmer (Foto) hat Kinder als wertvolles Kapital entdeckt: Mit dem Richtfest am Mittwoch an der Overgünne realisiert die Firma eines von mehr als 30 Kindergärten-Projekten, das Derwald in Dortmund und Umgebung nicht nur baut, sondern jetzt zum vierten Mal auch betreibt. Redakteur Peter Bandermann sprach mit dem Familienvater.

Herr Derwald, ein Bauunternehmer als Kindergartenbetreiber - passt das?

Derwald: Warum nicht? Ich habe selbst drei Kinder - was gibt es Schöneres?

Welchen Part übernehmen Sie in dem Betreibermodell?

Derwald: Wir sind Investor und erledigen das Gebäudemanagement. Vorher liefern wir Grundstückssuche, Grundstückskauf, Planung und Bau aus einer Hand. Die Elterninitiative und der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband sind für das Personal und die Pädagogik zuständig.

Wie rechnet sich das Modell unternehmerisch?

Derwald: Das unternehmerische Risiko ist zwar ungleich höher als bei anderen Objekten, weil eine Zweit- oder Drittverwendung mit dieser speziellen Kindergarten-Architektur wesentlich schwieriger ist. Aber die Nachfrage nach Kindergartenplätzen ist bei dieser über 30 Jahre alten Elterninitiative, die die Mieterin ist, da und wir glauben in der Firma daran, dass wir etwas für Kinder tun müssen. Das wird sich hier nach 20 Jahren für uns rechnen. www.derwald.de

Anzeige
Anzeige