Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier Pfoten ohne lange Leine

APLERBECK Monty hat so richtig Lust auf einen Waldspaziergang. Der Cockerspaniel schaut zu seinem Herrchen auf, wartet auf das Startzeichen - Leine ab und los. Hundeherz was willst du mehr? Damit könnte im Aplerbecker Wald bald Schluss sein.

/
Monika Tuschen

Im Aplerbecker Wald herrscht für Hunde Leinenzwang.

Dann muss Monty an die Leine - freilaufen verboten. Zumindest wenn es nach dem Umweltamt geht. Zusammen mit dem BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) wurde ein Kompromiss bezüglich der Neuregelung in den Wald-Naturschutzgebieten im Dortmunder Raum erarbeitet. Lediglich in fünfen davon (Bolmke, Bittermark, Grävingholz, Dorney und Wickeder Holz) soll es den Hundebesitzern gestattet sein ihre Vierbeiner ohne Leine umhertollen zu lassen. In Aplerbeck aber eben nicht. Und das stößt den Hundefreunden sauer auf. "Übergangen und nicht für ernst genommen" fühlen sie sich.

"Wir haben noch keinerlei Begründung gehört, warum ausgerechnet im Aplerbecker Wald diese Sonderregelung nicht gelten sollte", sagt Monika Tuschen, Mitglied in der neu gegründeten Initiative "Aktion Freilauf Aplerbecker Wald".

Zudem seien in der Bittermark und Bolmke Bürgerbefragungen einberufen worden, "uns in Aplerbeck hat man aber schlicht vergessen. Unser Stadtbezirk scheint keine so große Lobby zu haben", sagt Angelika Knoben, die mit ihrem Briard-Rüden die Spaziergänge im 115 ha großen Waldgebiet genießt.

Und damit das so bleibt, gehen die Hundebesitzer auf die Barrikaden, haben sich organisiert. Eine Anfrage an die Bezirksvertretung wurde gestellt, Unterschriftenlisten lagen in vielen Aplerbecker Geschäften aus.

Über 900 Bürger sagten so schon Nein zum Leinenzwang - Hundehalter und Nichthundebesitzer. Gemeinsam fordern sie, dass der Naturschutz-Kompromiss aus dem Jahr 2004 weiter bestehen bleibt. Dort war festgezurrt, dass Hunde auf den Wegen (in Naturschutzgebieten) frei laufen können. "Ich kann auch keinen Grund erkennen, warum dies in Aplerbeck geändert werden sollte. Es hat sich hier im Wald bewährt", sagt Hermann Becker, Besitzer von Cockerspaniel Monty. Der ist schon auf dem Weg in Richtung Wald - ohne Leine.

/
Monika Tuschen

Im Aplerbecker Wald herrscht für Hunde Leinenzwang.

Anzeige
Anzeige