Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

WEZ: Nur der Name bleibt

Das Westfaleneinkaufszentrum an der Bornstraße war in den 70er Jahren die erste Adresse für den Handel in der Nordstadt. Heute sieht die Sache anders aus: Geschmacklose graue Platten wechseln sich mit verbarrikadierten Fenstern ab, und betritt man das Innere des Betonklotzes, steigt einem sofort der abgestandene Mief der vergangenen 30 Jahre in die Nase.

Doch damit ist jetzt Schluss. "Wir warten auf die Genehmigung und wollen im Januar mit dem Abriss beginnen", verkündet Carl Rathgen von der Unternehmensgruppe Lüder. Die hat sich mit der Stadt Dortmund, der Metro-Gruppe als ursprünglicher und der Kaufland AG als zukünftiger Eigentümerin geeinigt: Das WEZ soll wiederbelebt werden.

Allerdings bleibt nur der Name erhalten: An der Bornstraße entsteht ein neuer Komplex mit 16 000 qm Verkaufsfläche. 6 000 davon sind für Kaufland reserviert, der Rest verteilt sich auf 19 Läden und Restaurants. "Deren Auswahl erfüllt die Vorgaben des Masterplans Einzelhandel", bestätigt Stadtdirektor Ullrich Sierau.

Die Fertigstellung ist noch für 2008 geplant. dac

Seite 5: Neues Einkaufland

Anzeige
Anzeige