Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Warnzeichen richtig deuten

Symptome erkennen, Gefahren vorbeugen, Risikofaktoren behandeln! Es geht um den Schlaganfall, eine der meist gefürchteten Erkrankungen überhaupt. Am 17. Oktober, einem Mittwoch, gibt's hierzu umfangreiche Informationen im Hörsaal der Kinderchirurgie (4. Etage), Beurhausstraße 40 - von 17 bis 19 Uhr.

Nach Herz-Kreislauf-Krankheiten und Tumorleiden ist der Schlaganfall die dritthäufigste Todesursache in der Bundesrepublik. Man rechnet mit einer Häufigkeit pro 100 000 Einwohner/Jahr von 200 Neuerkrankungen, 50 erneuten Schlaganfällen nach einem Erstereignis und etwa 50 ischämischen Attacken - also flüchtigen Mangeldurchblutungen des Hirns. Gemeinsam organisiert vom Gefäßnetz Dortmund und der Schlaganfall-Hilfe Dortmund geht's am 17. Oktober u. a. um Notfallversorgung, die Organisation des Rettungsdienstes, um Symptome, Warnzeichen und Ursachen, Ultraschalldiagnostik, Arteriosklerose und Gefäßverengungen, Gefäßoperationen und Sekundärprophylaxe. Viele Fachärzte aus Dortmunder Kliniken und aus Witten referieren.

Die Teilnahme am Info-Tag ist kostenlos.

Anzeige
Anzeige