Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Weitererzählte Nashorn-Geschichte ist jetzt Wandbuch

Anzeige

Scharnhorst Jüngstes Projekt des Stadtbezirksmarketings Scharnhorst ist ein Wandbuch mit dem Titel "Vom Nashorn und der Stubenfliege". Ideengeberin Bruni Braun, die seinerzeit für die Gestaltung jenes Nashorns verantwortlich war, das vor der Berswordt-Halle den Stadtbezirk Scharnhorst präsentierte, schrieb die heitere Geschichte.

Diese war ursprünglich für die Gäste der Willkommens-Party in der Stadtteil-Bibliothek gedacht, als das Flügeltier nach beendeter Fußball-WM in Scharnhorst ankam. In Wahrheit und Dichtung wird vom Gesamthintergrund der Nashorn-Idee ebenso erzählt wie vom geheimen Leben dieser bunten Gesellen.

Nach der Lesung nahm die Geschichte ihren Lauf und landete - von Omas und Opas weitererzählt - bei den Enkeln, die sie immer wieder als Gute-Nacht-Geschichte einforderten. Das erfuhr das Marketing und reagierte. Bruni Braun fasste den Text in kindgerechte Sprache und malte lustige Bilder dazu. So entstand ein Wandbuch, dessen "gerahmte Bilder" je nach Wahl an die Wand gehängt werden können.

Die Künstlerin lud eine Schulklasse in die Bücherei ein und las ihr die Geschichte vor. Die Kinder schrieben ihre Eindrücke auf. Auch diese Kommentare enthält das Buch. "Es bereitet große Freude zu lesen, wie sehr das Nashorn und seine Geschichte die Fantasie der Kinder angeregt hat", sagt Marion Hardt, Leiterin der Bezirksverwaltungsstelle, wo es das Buch für 10 gibt. Ebenfalls erhältlich ist es beim Projektsponsor, der Volksbank im eks, sowie im Gemeindebüro der Auferstehungskirche, Friedrich-Hölscher-Straße.

Anzeige
Anzeige