Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wenig Bewegung bei Traumjobs

Viel tut sich nicht in der Rangliste der Wunschberufe bei Jugendlichen. Der Einzelhandelskaufmann bzw. die -kauffrau führen die Liste an. Und statt KFZ-Mechaniker werden die Jungs heute eben KFZ-Mechatroniker. Bei den Mädchen dominieren immer noch Arzthelferin - heute medizinische Fachangestellte - und Friseurin, obwohl gerade Letztere nur mit einem mageren Lohn rechnen kann.

Was nicht so beliebt ist, lässt sich zum Teil an den unbesetzten Lehrstellen ablesen: das ist die Fachverkäuferin im Lebensmitteleinzelhandel oder auch Bäcker.

Aufgabe der Berufsberatung sei es, die Jugendlichen auch auf verwandte Berufe im Hinblick auf ihren Traumjob hinzuweisen, so Agentursprecherin Sabine Hanzen-Paprotta. Viele Jugendliche würden allerdings von vornherein drei bis vier Berufe zur Auswahl angeben. kiwi

Anzeige
Anzeige