Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Whisky an Jugendliche verteilt

Ein Jugendlicher war sturzbetrunken, die anderen drei sahen schwer angeschlagen aus. Anfang März machte die Polizei in einer Dortmunder Gaststätte einen groß angelegten Alkohol-Test. Schlecht für den Wirt: Er wurde am Freitag bestraft.

Fahrlässige Abgabe von branntweinhaltigen Getränken an Jugendliche - so lautete das Urteil vor dem Amtsgericht. Die Strafe fiel allerdings eher milde aus. Gerade einmal 200 Euro muss der Wirt bezahlen, weil an die Jugendlichen Mischgetränke wie Whisky-Cola ausgeschenkt wurden.

Es war eine so genannte "Flat-Rate-Party", die am 9. März in vollem Gange war. Betrinken zum Festpreis - dieses Angebot hat rund 50 Gäste in die Musikkneipe gelockt. Als die Polizei um 21 Uhr auftauchte, hatte ein 17-Jähriger bereits 1,4 Promille intus. Vor Gericht beteuerte der Wirt allerdings seine guten Absichten. Er habe den Jugendschutz von Anfang an sehr ernst genommen. "Aber die Jugendlichen versuchen alles." Heute kann ihm so etwas angeblich nicht mehr passieren. Er hat jetzt eine Kneipe, da dürfen nur 18-Jährige rein. Dazu der Richter: "Reich werden sie dann aber wohl nicht." jh

Anzeige
Anzeige