Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

100-Meter-Irrfahrt auf der Sythener Straße

66-Jähriger nach Unfall ins Krankenhaus gebracht

SYTHEN Zwei umgenietete Verkehrsschilder an zwei verschiedenen Verkehrsinseln. Ein 66-jähriger Autofahrer hat am Samstagnachmittag eine gehörige Irrfahrt auf der Sythener Straße hingelegt.

66-Jähriger nach Unfall ins Krankenhaus gebracht

Ein Autofahrer kam in Sythen gleich zweimal von der Straße ab. Foto: picture alliance / Stefan Puchne

Kurz nach 16 Uhr fuhr der 66-jährige Halterner auf der Sythener Straße und kam aus bisher ungeklärter Ursache in Höhe des Stockwieser Damms von der Fahrbahn ab. Dabei geriet er auf eine Verkehrsinsel und beschädigte dort ein Schild. Der Wagen kam wieder auf die Fahrbahn zurück, fuhr allerdings etwa 100 Meter weiter erneut gegen ein Schild einer weiteren Verkehrsinsel, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Anschließend kam das Fahrzeug erneut nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Der Fahrer wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Sixtus-Hospital gebracht, nähere Informationen zu seinen Verletzungen gab es nicht. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 5000 Euro.

Halterner Polizist entdeckt Wrack

Geklauten Audi A8 in Haltern am See abgefackelt

Haltern Weil sie Eindruck schinden wollten, klauten drei junge Männer (21,23 und 30 Jahre) aus Düsseldorf einen sündteuren Audi A8, um eine Spritztour zu unternehmen. Auf der Rückfahrt über die A43 platzte ein Reifen, das Auto landete in den Leitplanken. Die Männer fackelten den demolierten Wagen in Haltern am See ab.mehr...

Anzeige
Anzeige