Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Blütenhonig versilbert

Haltern Mit der Silbermedaille prämiert wurde der Honig der Imkerei Babiel jetzt vom Westfälisch-Lippischen Imkerverein.

Insgesamt nahmen die Tester 955 Honige unter die Lupe. Klaus Babiel, Sohn des passionierten Imkers Josef Babiel und seiner Frau Cilly, gehörte selbst der Jury an. "Insgesamt mussten 955 Honige probiert werden, wobei jeder Imker drei Proben seines Honigs zur Verfügung stellte, die auch begutachtet wurden."

Damit jeder Imker die gleiche Chance hatte, die Jury mit seinem Honig zu überzeugen, wurden die Proben anonym getestet. "Es gab mehr als 20 Kriterien", so Klaus Babiel, "die erfüllt werden mussten." Als Grundlage hierfür dienten die Standards des Deutschen Imkerverbands. An erster Stelle stand dabei die optische Begutachtung des Honigs. Dabei schauten die Tester, ob der Honig offensichtliche Verschmutzungen enthält. Dann wurden natürlich Geschmack und Geruch des Honigs unter die Lupe genommen. Ein Analyseinstitut überprüfte den Honig wissenschaftlich auf seine Qualität.

Prämiert wurden die Honige mit Gold, Silber oder Bronze. So mancher Honig fiel auch bei der kritischen Jury durch.

Wie viele Honige welches Prädikat erhalten haben, kann Klaus Babiel zurzeit noch nicht sagen, da die Ergebnisse noch nicht offiziell veröffentlicht wurden. Er freut sich aber, dass sein Blütenhonig die Jury überzeugen konnte: "Eine Silber-Prämierung ist schon ein besonderer Qualitätsbeweis." hei

Anzeige
Anzeige