Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Buntes Programm rundete das Festwochenende ab

Anzeige

Haltern Sie waren etwas müde und geschafft, aber auch glücklich, froh und vielleicht sogar ein wenig stolz: Alex Althoff, Horst Jöhring und Helmut Hans. Das Organisations-Trio zog ein insgesamt positives Fazit. Die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Kolpingsfamilie waren trotz des verregneten Fest-Wochenendes ein großer Erfolg. Und zum krönenden Abschluss der Festivitäten klang die Geburtstagsfeier am Montagmorgen mit einem musikalischen Frühschoppen und am Nachmittag mit einem bunten Unterhaltungsprogramm bei Kaffee und Kuchen im Kolpingtreff aus.

"Es sind weit mehr gekommen, als sich angemeldet haben", meinte Festausschuss-Mitglied Angelika Büsen im Vorübergehen. Da war dann noch einmal kurz Hektik angesagt, um auch allen Besuchern einen Sitzplatz anbieten zu können. Alex Althoff und Horst Jöhring, die beiden Teamsprecher, freuten sich natürlich über die überaus große Resonanz. Doch ganz besonders begrüßten sie eine ältere Dame: "Tante Cilla" Osemann. Die 92-jährige Halternerin war bis zum Abriss des ersten (alten) Kolpinghauses auf dem Schüttenwall die Wirtin der Kolpingmitglieder. Erinnerungen wurden wach: "Im alten Kolpinghaus, an Silvester, da haben wir..." - "Weißt Du noch? Die leckeren Wurstbrötchen, die wir im Fernsehzimmer oder an der Mandolinenbar verputzten?" Und "Tante Cilla" kommentierte nur: "Nein, die gibt es jetzt nicht mehr"

Dann übernahmen Johannes Raffelt und Norbert Grothues (Akkordeon) die musikalische Führung beim Singen der Volks- und Wanderlieder; Anni Kallhoff brachte die Zuhörer mit den "Essgewohnheiten meines Mannes" zum Lachen. Viel Applaus erhielten Hanne Jöhring und Renate Schröer für ihre plattdeutsche Einlage "Margraite Speckmann", die u.a. über das tägliche Leben im Allgemeinen und die "Mannslüe" im Besonderen ablästerte. el

Anzeige
Anzeige