Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Hu-Fla-Bo" feiert zehn Jahre

Hamm-Bossendorf Vor zehn Jahren bildete sich die erste Pfarreiengemeinschaft im Dekanat Haltern: Hullern, Flaesheim, Hamm-Bossendorf, kurz "Hu-Fla-Bo".

Anzeige

"Es war nicht immer leicht", zogen die ehrenamtlichen Kirchenvertreter ebenso wie die hauptamtlichen Seelsorger ein übereinstimmendes Fazit. "Aber nach den Anfangsschwierigkeiten hat sich vieles nach und nach eingespielt", meinte Elisabeth Bevermann, und alle anderen nickten zustimmend. Es sei gelungen, viele Gemeinsamkeiten zu finden und gewachsene Strukturen nicht zu zerstören. "Es ist noch nicht so, wie es sein sollte", gab Pfarrer Gerd Baumann zu bedenken. Sicher gebe es noch einiges zu verbessern, aber. "Wir sind auf einem guten Wege", fasste Christine Linnemann zusammen. Und wieder nickten sie alle.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten zum Zehnjährigen finden in allen drei Gemeinden statt, zu denen sind stets alle Gemeindemitglieder eingeladen. Heilig Kreuz macht den Anfang am Sonntag, 28. Oktober: Beginn ist um 11 Uhr mit der Eucharistiefeier, die die Chorgemeinschaft Heilig Kreuz mitgestaltet, anschließend sind ab 12 Uhr alle zu "Suppe und Brot" eingeladen; zur Unterhaltung singen die "Wunderkinder", der Kinderchor der Gemeinde unter der Leitung von Markus Kemper. Weiter geht es am 10. November in Flaesheim: 18 Uhr Eucharistiefeier mit dem Gospelchor "Nameless Joy", 19 Uhr Bunter Abend im Norberthaus. Den Abschluss bildet Hullern am 25. November: 15.30 Uhr Kaffeezeit (Impulsreferat und Austausch mit Claudia Dickgießer), 18 Uhr Musikalisches Abendgebet (Aufwind und kfd). Elke Rüdiger

Anzeige
Anzeige