Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tödlicher Unfall

Kleinlaster prallt gegen Baum - 43-Jähriger stirbt auf der B 58

HALTERN Ein tödlicher Unfall hat sich am Sonntagabend auf der B 58 ereignet. Ein 43-jähriger Mann aus Haltern verlor die Kontrolle über seinen Kleinlaster und prallte frontal gegen einen Baum. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Anzeige
Kleinlaster prallt gegen Baum - 43-Jähriger stirbt auf der B 58

Auch die Rettungssanitäter konnten den Fahrer des Kleinlasters nicht mehr retten. Er starb an der Unfallstelle.

Der 43-jährige Halterner fuhr gegen 18.40 Uhr die Weseler Straße (B 58) von Dorsten in Fahrtrichtung Haltern. Etwa 500 Meter hinter der Einmündung Neuer Kamp kam er aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet mit dem Fahrzeug in die abschüssige Bankette.  

Er versuchte offensichtlich noch gegenzulenken, was jedoch nicht gelang. Das Fahrzeug prallte frontal gegen einen Straßenbaum und kam hier zum Stillstand. Weitere Fahrzeugführer, die anschließend an der Unfallstelle vorbei kamen, befreiten den Fahrer aus dem Führerhaus und versuchten ihn zu reanimieren.

Tödlicher Unfall

.

Als der Rettungsdienst und der Notarzt eintrafen übernahmen sie die Wiederbelebungsversuche. Leider vergebens, der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bundesstraße 58 wurde für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme bis ca. 21.00 Uhr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um. Die Feuerwehr Haltern leuchtete die Unfallstelle aus.

Derzeit gebe es keine Hinweise auf die Beteiligung eines zweiten Fahrzeugs, sagt Polizeisprecher Michael Franz. "Alles deutet bislang auf einen Allein-Unfall hin." Am Tag nach dem Unfall wollte die Polizei die Unfallstelle noch einmal genau unter die Lupe nehmen und entscheiden, ob ein Gutachter eingesetzt wird. Bisher konnten auch noch keine unmittelbaren Zeugen für den Unfall ermittelt werden. Daher bittet die Polizei alle, die den Unfall beobachtet haben, sich unter 02361-550 zu melden.

Anzeige
Anzeige