Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kopf und Körper im Einsatz

Bei der Rallye des Schulfestes waren Jungen und Mädchen Multitalente

Den Anfang des Tages bildete eine zehnteilige Dorfrallye, die den Kindern alles abverlangte: Mal waren sportliche Höchstleistungen beim Go-Kart-Wettrennen gefragt, dann mussten die Schüler bei der Station der Landfrauen ihre Köpfchen einschalten und verschiedene Pflanzen erkennen. ?Wir wollen bei der Rallye jedoch auch etwas Hullerner Heimatkunde einbinden. Daher gibt es eine Station in der Kirche, wo dann die Orgel angespielt wird und verschiedene Lieder erkannt werden müssen?, erläuterte Schulleiter Antonius Bielefeld. ?Alle Teile der Schule haben bei der Organisation mitgeholfen, was für eine intakte Schule spricht und mich sehr freut?, betonte Bielefeld. So fanden sich mehrere Eltern pro Klasse, die zusammen mit dem Lehrpersonal die Rallye, Speisen und Getränke organisierten. Dem standen jedoch die Kinder in nichts nach und stellten selbstständig einen Flohmarkt auf die Beine, der den Abschluss des Tages bildete. Kassetten von Benjamin Blümchen, Barbie-Puppen oder Bücher der Wilden Hühner - nahezu jedermann wurde beim großen Angebot der Grundschüler fündig. Auch das eingenommene Geld war schon fest verplant: ?Wenn genug rausspringt, kaufe ich mir ein Trikot vom kommenden Meister Schalke 04?, frohlockte Dustin optimistisch. Wer dann bei traumhaftem Wetter doch mal eine Pause benötigte, konnte eine Tour mit dem Stever-Express durchs Dorf drehen. Antonius Bielefeld, mittlerweile schon in seinem neunten Amtsjahr als Schulleiter, zeigte sich am Ende des Tages sehr zufrieden: ?Es war ein gelungener Tag mit einer tollen Beteiligung von allen Seiten. Ich hoffe und denke, dass beim Flohmarkt ein guter Betrag für das Kinderhospiz in Recklinghausen herausgesprungen ist, für das wir einen Extra-Stand aufgebaut hatten?. Niklas Schenk

Anzeige
Anzeige