Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Land gibt 13,5 Mio. Euro

Haltern "Das ist eine richtig gute Sache", lobte Dezernent Hans-Josef Böing das Programm "Kein Kind ohne Mahlzeit". Das sehen andere Städte ebenfalls so. In Marl werden 525 Kinder unterstützt. Datteln hat 48 Kinder angemeldet. Dülmen ist mit 100 Schülern dabei, und die Nachbarstadt Dorsten freut sich über 68 000 Euro für 340 angemeldete Kinder.

"Wir hatten den Bedarf zunächst geringer eingeschätzt" berichtete Dorstens Sozialdezernent Gerd Baumeister. Aus 250 Fällen seien schnell 340 geworden. Das Verfahren sei mit einem gewissen Verwaltungsaufwand verbunden, so Baumeister. Aber: "Das ist es uns im Interesse der Kinder wert." Die Hälfte des städtischen Anteils von 100 Euro je Kind wird Dorsten aus Haushaltsmitteln bestreiten. Den Rest sollen Sponsoren oder Spender aufbringen. Ein entsprechender Aufruf war sehr erfolgreich.

Insgesamt stellt die Landesregierung 13,5 Millionen Euro bereit, 3,5 Millionen mehr als ursprünglich beabsichtigt. Statt der kalkulierten 50 000 Kinder haben die Städte 66 000 gemeldet. Darunter sind auch 47 aus Haltern. Noch... thl

Anzeige
Anzeige