Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mit Geduld und Vielseitigkeit zum Erfolg

Anzeige

Haltern Mit einer bunten Mischung aus Gospels, Volksliedern und Evergreens feierte das Ensemble "Vocal Blue" am Samstagabend eine gelungene Premiere. Zwar gibt es die achtköpfige a capella-Gruppe schon seit 2004, doch ein Konzert konnte erst an diesem Wochenende realisiert werden. Die Zuschauer konnten es scheinbar kaum abwarten - der Saal im Alten Rathaus war komplett ausverkauft.

Frauenpower

"Unser gutes Verhältnis auf und außerhalb der Bühne zeichnet uns aus", erklärte Katja Strube, Organisatorin von "Vocal Blue". Unter der musikalischen Leitung eines Mannes gestartet, entstand in den letzten Jahren ein reines Frauen-Ensemble. "Unser Ziel ist es, den Zuhörern Religiosität und Lebensfreude zu vermitteln", so Strube.

Im ersten Teil des Programms überwog auch der religiöse Aspekt. Lieder wie "Freedom is coming" oder "Amazing grace" sorgten für Nachdenklichkeit, ehe mit dem Gospel-Klassiker "Oh happy day" das Eis zwischen Künstlerinnen und Publikum gebrochen war. Fortan wurde enthusiastisch mitgeklatscht und applaudiert. Stimmung kam auf.

Großes Repertoire

Im zweiten Teil wagten sich die Sängerinnen an Klassiker wie "Yesterday" oder "Killing me softly" und bewiesen damit ihr großes Repertoire. Romantisch wurde es gegen Ende mit dem Bee Gees-Klassiker "How deep is your love", ehe das Ensemble mit zwei Stücken der Comedian Harmonists den Schlusspunkt setzte. Bemerkenswert: Ohne Männerstimmen sang der Chor vierstimmig.

Nach der gelungenen Feuertaufe ist ein Nachfolgekonzert in Planung: "Die tolle Resonanz bestätigt uns darin, bald nochmal aufzutreten. Wir sind sehr zufrieden", so Strube. Wo und wann das nächste Konzert stattfindet, ist noch unklar. Fest steht wohl nur, dass die Zuhörer nicht wieder drei Jahre warten müssen. nik

Anzeige
Anzeige