Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Volksliedchor 77 sucht Männer

Haltern "Ich hube un Problem Herr Doktor! Ich kunn den ersten Buchstuben vom Ulphubet nicht mehr ussprechen!", verkündete eine hilflose Patientin ihrem Arzt am Sonntag im Paul-Gerhardt-Haus. Dieser Sketch mit dem Titel "Das U-Syndrom" und viele andere Sketche führten die Mitglieder des Volksliedchores 77 anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens auf. Das Motto lautete: "Gib acht auf den Jahrgang - 30 Jahre und kein bisschen leise".

Nicht nur mit Sketchen, sondern auch mit Liedern, Kaffee und Kuchen unterhielten die Sängerinnen und Sänger ihre Zuschauer. Normalerweise singen die 39 Mitglieder a capella, doch am Sonntag hatte das neue E-Piano des Chores Premiere.

Passend zum Motto des Festes sangen sie Lieder zum Schunkeln, in denen es unter anderem hieß: "Trinkst du mal Wein, gib? acht auf den Jahrgang, küsst du ein Mägdelein, gibt acht auf den Jahrgang, denn es ist wichtig und immer richtig: Der Wein muss alt und jung das Mädel sein." Aber auch die Sketche, wie "Die Pantomime" oder "Die Bahnhofswaage", stießen auf große Begeisterung beim Publikum.

Der Chor war seit der Gründung 1977 von 49 auf 21 Mitglieder geschrumpft, glücklicherweise traten zwischendurch aber Sänger vom "Dienstagmorgen-Chor" unter Leitung von Eva Czarnuch bei. Allerdings sucht der Chor händeringend männliche Mitglieder. Zurzeit singen nur drei von ihnen mit. jel

Interessenten sind herzlich willkommen: 18.30 bis 20 Uhr in den Räumen der AWO, Recklinghäuser Straße 27 .

Anzeige
Anzeige