Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer entwendete Grabstein?

Sythen Jutta Kolbe traute auf dem Kommunalfriedhof in Sythen ihren Augen kaum: An der Stelle, wo vorher der Grabstein der Ruhestätte ihrer Mutter stand, war nichts als gähnende Leere. Zwei Tage vorher war er noch an seinem Platz. Der Gedenkstein ist aus Kalkstein, 50 cm breit, 30 cm hoch, 15 cm dick und mit einer Schnecke verziert.

Der Grabstein wurde vorher schon einmal entwendet. Jutta Kolbe fand ihn jedoch an einer Ecke der Kapelle wieder. Diesmal ist der Stein jedoch unauffindbar. Er hat für Jutta Kolbe einen großen ideellen Wert. Für die Wiederbeschaffung wäre sie bereit, einen Betrag von 200 Euro zu zahlen. Jutta Kolbe hat keine Anzeige erstattet, will jedoch noch prüfen, ob der Grabstein über die Hausratsversicherung versichert ist. lony

Anzeige
Anzeige