Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auch Bürger haben heute das Wort

Heek Nicht nur die Kommunalpolitiker und Planer, sondern auch die Einwohner haben das Wort beim heutigen Bürgerforum im Rahmen einer kombinierten öffentlichen Sitzung des Planungsausschusses und des Gemeinderats. Zentrales Thema: die Neugestaltung der B 70-Ortsdurchfahrt Heek vom Gabelpunkt bis zum Leuskesweg.

In der Aula der Kreuzschule wird das Ingenieurbüro Hoff aus Essen ab 19 Uhr seinen überarbeiteten Entwurf des Ausbauplans vorstellen und im Detail erläutern. Im Wesentlichen geht es dabei um die Materialauswahl für die kombinierten Geh- und Radwege sowie die Parkstreifen entlang der Fahrbahn.

Materialschau

Um die zur Wahl stehenden Vorschläge konkret vor Augen zu führen, sind die verschiedenen Materialien auf einer "Testfläche" vor der Schule ausgestellt. Alle interessierten Bürger sind willkommen, sich vor Ort zu informieren und ihre Anregungen dazu einzubringen.

Ein weiteres Thema der öffentlichen Ratssitzung: die Beteiligung der Gemeinde Heek an der gemeinsamen Bewerbung des westlichen Münsterlands um die Ausrichtung der "Regionale" im Jahr 2013 oder 2016.

Bürgeranträge

Zuvor hat der Fachausschuss für Planen, Bauen, Umwelt und Denkmalpflege bereits eine ganze Reihe anderer Punkte abzuarbeiten: Das betrifft Bürgeranträge auf Ausbesserung von Gehwegen, Beschneiden oder Fällen von Bäumen sowie die Aufstellung von zusätzlichen Straßenleuchten ebenso wie einen Antrag der Gemeinde selbst auf Fördergelder aus dem "100 Alleen-Programm" für die Schaffung einer Eichenallee an der Eper Straße.

Auch steht ein bereits kontrovers diskutiertes Vorhaben wieder an: der Bau eines provisorischen Radwegs an der Ochtruper Straße zwischen dem Eichenstadion und der Ortslage Nienborg. Auch dabei geht es um die Beantragung von Fördermitteln: in diesem Fall aus dem Programm "Innovativer Radwegebau" des Landes.

Mitteilungen der Verwaltung und Anfragen beschließen den öffentlichen Teil der "Doppelsitzung". mel

Anzeige
Anzeige