Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gevatter Tod auf der Bühne

Anzeige

Heek Die Hospizgruppe Heilig Kreuz Heek als Mitveranstalterin lädt ein zur Aufführung des Rock-Figurentheaters aus Stuttgart am Donnerstag, 18. Oktober, 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Stadtlohn (Münsterland Zeitung berichtete).

Diese Aufführung bietet eine eindrucksvolle Auseinandersetzung mit dem Thema "Leben und Tod". "Gevatter Tod" nach einem Märchen der Gebrüder Grimm erzählt die Geschichte eines armen Mannes, der nach einem Paten für sein 13. Kind sucht. Er entscheidet sich für den Tod, da dieser "tatsächlich alle gleich behandelt". Ein auf das Wesentliche reduzierte Bühnenbild, Tonmasken, Beleuchtungseffekte umrahmen bei dieser Aufführung die Sprach- und Lautkunst der Hauptdarstellerin Christel Johanna Witte. Unterbrochen wird das Stück durch Szenen mit alten Kinderliedern und Versen, die einen Gegensatz zur Handlung darstellen.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich für Erwachsene fünf Euro, Senioren und Schüler drei Euro.

Anzeige
Anzeige