Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit allen Sinnen erleben

HEEK Für glänzende Augen ihrer Kinder sorgten am vergangenen Dienstag die Heeker Landfrauen. Anlass dazu bot ein abwechslungsreicher wie "kräftezehrender" Besuch des Maislabyrinths "Irrland" in Kevelaer am Niederrhein.

Den ganzen Tag über tobten sich die Kinder in einem der größten Maislabyrinths Europas auf einer Fläche von 4800 Quadratmetern durch sämtliche Spielangebote. Egal ob Schwabbelkissen, Strohberg, Mais-Schwimmbad oder Dschungelscheune - die Entdeckungstour nahm scheinbar kein Ende. Sehen, hören, fühlen, richen: Mit nahezu allen Sinnen erkundete der Nachwuchs die Spielflächen mit den 200 Reethäuschen oder die 1100 Quadratmeter große, neu geschaffene Spielscheune. Die Kleinen durften endlich einmal unbeschwert tun, was sonst nicht immer auf uneingeschränkte Zustimmung bei den Eltern stößt. Sie spielten mit Wasser, bauten Leitungen, buddelten im Sand oder trampelten im Matsch - vorsorglich hatten sich die Abenteurer mit wasserfester und schmutzabweisender Kleidung eingedeckt.

Das Fazit war schnell gezogen: Das Maislabyrinth in Kevelaer ist ein beeindruckendes Naturerlebnis, verbunden mit einfachen, kreativen Spielen für Groß und Klein. Nicht zuletzt die lehrreichen Infos machen den buchstäblich "biologisch abbaubaren Freizeitpark" bei gesamten Familien begehrt. Am Ende dieses erlebnisreichen Tages durften die Frauen dann ihre "müde Krieger" wieder einsammeln - allerdings hoch zufrieden und mit dem Wunsch ausgestattet, im kommenden Jahr erneut auf Entdeckungstour gehen zu dürfen. www.irrland.de

Anzeige
Anzeige