Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hasensonntag zieht viele Besucher an

Musik und Einkaufsvergnügen

Heek Angenehme, frühlingshafte Temperaturen lockten Jung und Alt zum traditionellen Hasensonntag nach Heek und Nienborg. Viel Spaß hatten auch einige Hasen – auch wenn die Kostüme langsam zu klein werden.

Musik und Einkaufsvergnügen

Hanne Eveld, Theresia Haget und Katharina Wolters waren im Hasenkostüm unterwegs. Foto: Angelika Hoof

Mit einem bunten Mix aus Tradition, Musik und einem zusätzlichen Einkaufsvergnügen bescherten die Geschäftsleute den Besuchern am Hasensonntag einen unterhaltsamen Nachmittag, der Groß und Klein allerlei zu bieten hatte.

Der Startschuss fiel bereits um 13 Uhr mit der Öffnung der Geschäfte, die in den Bereichen Mode, Elektronik und Garten viel zu bieten hatten. „Ostern steht vor der Tür. Da möchte man natürlich Haus und Garten entsprechend schmücken“, so Kirsten Amshoff von Kreativ Floristik Amshoff. Gefragt seien auch in diesem Jahr wieder Deko-Artikel von edel bis rustikal. Bei Fabry & Schwieters stand die neueste Frühjahrskollektion verschiedener Firmen im Mittelpunkt und zahlreiche Kunden schauten vorbei, um sich von Inhaberin Lydia van Goer und ihrem Team beraten zu lassen.

„Sonnenstrahl“ bringt Glück

Nicht nach Ostereiern, sondern nach großen, roten Buchstaben hielten die Jüngsten in den Läden Ausschau, um bei der beliebten Hasenrallye das richtige Lösungswort zu ermitteln. Alle Teilnehmer, die das Wort „Sonnenstrahl“ auf ihrer Karte stehen hatten, waren in der Verlosung für Kino-Gutscheine.

Für eine zuckersüße Überraschung sorgten Hanne Eveld, Theresia Haget sowie Katharina Wolters, drei als Mini-Schlappohren verkleidete Nienborgerinnen, die schon im letzten Jahr Schokolade, Gummibärchen und bunte Ostereier an die kleinen und großen Besucher des Hasensonntags in den Geschäften verteilten. „Im kommenden Jahr sind wir nicht mehr dabei, da uns die Kostüme dann leider nicht mehr passen werden“, meinten die Elf- und Zwölfjährigen.

KInderflohmarkt

„Schnäppchenjäger aufgepasst“ hieß es beim überdachten Kinderflohmarkt vor Elektro Brügger in Nienborg, wo Bücher, Puzzle, Barbiepuppen, Spiele, Laternen und Kinderbekleidung ihren Besitzer wechselten. „Für die Altkleidersammlung sind die Kleidungsstücke und Schuhe zu schade. Vielleicht bleibt so etwas für die Spardose übrig“, meinte Melanie Schulz, die mit ihrem Sohn Moritz den Nachmittag dort verbrachte.

Direkt nebenan war eine Mini-Kirmes aufgebaut, die die Jüngsten mit einem Karussell, Eis und Entenangeln anzog.

Afrikanische Klänge

Für musikalische Unterhaltung sorgte vor der Fahrschule Richter zunächst das Bläserkorps des Hegerings Ahaus-Heek, ehe die Fünft- bis Siebtklässler der Marimba AG der Kreuzschule Heek ihre von AG-Leiter James Cassidy selbst gebastelten Percussion- Instrumente aufbauten. Mit afrikanischen Klängen begeisterten sie die Passanten. Auch das ist Hasensonntag.

Anzeige
Anzeige