Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Preisgeld geht ans Jugendhaus

Heek Bestnoten für Wohnen und Sicherheit bescheinigte die Studie "LBS-Kinderbarometer" der Dinkelgemeinde, die 400 Jungen und Mädchen zwischen neun und 14 Jahren zu ihrem Umfeld befragt hatte (Münsterland Zeitung berichtete). Die ist gestern belohnt worden, und zwar mit einem Preisgeld von 1500 Euro, das in die Außengestaltung des Jugendhauses "ZaK" fließen soll.

Anzeige

Genau genommen handelt es sich bei dem Betrag um einen Preis aus dem Wettbewerb "Wohnen in NRW", den die LBS im Anschluss an die Studie ausgeschrieben hatte. Dazu hatte die Gemeinde Heek ein Konzept eingereicht, das von den Kindern wahrgenommene Schwachstellen in ihrem Umfeld beseitigen soll. Denn: Die befragten Jungen und Mädchen hatten in der Studie neben allen positiven Aspekten auch einige "Angsträume" benannt, in denen sie sich bedroht fühlen.

Konzept erarbeiten

Zum Beispiel hätten sie sich durch im Außenbereich des Jugendhauses und an der Skateranlage anwesende ältere Jugendliche verunsichert gefühlt, wie Hauptamtsleiter Jürgen Lammers verdeutlichte. Dem soll nun Abhilfe geschaffen werden, indem eine gemeinsame Arbeitsgruppe aus Kindern und Jugendlichen zusammen mit der Jugendhausleitung ein gemeinsames Konzept für die Gestaltung der Außenanlagen erarbeitet. Für diese Gestaltung übergab gestern LBS-Gebietsleiter Hermann Uphues den Scheck und eine Urkunde, die sicher im Jugendhaus ihren Platz finden wird. Bürgermeister Dr. Kai Zwicker und ZaK-Leiterin Daniela Thoring nahmen dies gerne entgegen.

Sichere Finanzierung

"Das Projekt wurde besonders positiv bewertet, weil die Gemeinde direkt die Ergebnisse des LBS-Kinderbarometers für das neue Konzept genutzt hat", erläuterte Up hues vor Ort. Das habe die Jury ebenso überzeugt wie die kurzfristige Umsetzung des Vorhabens und dessen gesicherte Finanzierung, denn: Auch im Haushalt der Gemeinde stehen zusätzliche Mittel dafür bereit. mel

Die Arbeitsgruppe der Kinder und Jugendlichen zur Gestaltung der Außenanlagen trifft sich erstmals am kommenden Montag um 19 Uhr im Jugendhaus ZaK.

Anzeige
Anzeige