Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schaap will weiter Grundwasser nutzen

Heek Für die Tierkörperverwertung und Herstellung von Fleischmehl wird viel Wasser benötigt - jährlich 630 000 Kubikmeter. Diese Menge entnimmt die Firma Jean Schaap aus Heek seit Jahren dem Heeker Erdreich - und will es auch weiterhin tun. Allerdings: Dafür muss erst die Bezirksregierung grünes Licht geben, denn die bisherige Erlaubnis dazu läuft Ende des Jahres ab.

Ein neues Genehmigungsverfahren läuft. Gestern fand dazu ein nicht öffentlicher Verhandlungstermin in der Heeker Verwaltung statt. Von den beiden privaten Einwendern, die sich gegen eine Verlängerung ausgesprochen haben, sei nur einer erschienen, so eine Sprecherin der Bezirksregierung. Die Mehrheit der Anwesenden waren Vertreter der zwölf Träger öffentlicher Belange, also verschiedener Behörden, die im Genehmigungsverfahren Anregungen vorgebracht hatten und etwa eine zweite Wassermessstelle fordern.

Auch wenn keine grundsätzlichen Bedenken bestehen: Mit einer Entscheidung ist erst Ende des Jahres zu rechnen. sy-

Anzeige
Anzeige