Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Von 1001 Nacht verzaubert

Heek Oper und Schule? Diese zwei scheinbar entfernt liegend Welten fanden jetzt in der Kreuzschule zusammen. Durch die Mithilfe von Eltern, Förderkreis und Gemeinde konnte das Team der Jungen Oper NRW in die Schulaula eingeladen werden.

Anzeige

Schülerinnen und Schüler, die vorher noch an "Opa" oder "ist doch langweilig" dachten, wurden von den Sängerinnen und Sängern in eine begeisternde Welt aus 1001 Nacht entführt: Schauspiel und Gesang, gepaart mit musikalischem Können und Witz. So präsentierte das junge Team die Geschichte des "Abu Hassan" mit Musik nach Carl Maria von Weber.

Mit viel Humor führten die Darsteller an das musikalische Thema heran. Das Kamel "Kalle" erklärte auf überaus witzige Art die verschiedenen Singstimmen bei Männern und Frauen. Dass Kalle dabei die eine oder andere Schülerhaarpracht anknabberte und sich sogar ein bisschen verliebte, löste Lachsalven im jungen Publikum aus. Während der gesamten Vorstellung traten die Sänger mit der Zuhörerschaft direkt in Kontakt und erweiterten die Bühne mehrfach um den Zuschauerraum. Ganz in den Bann der Oper gezogen, forderten die Schüler beim Schlussapplaus auch lautstark eine - bei der Oper aber unübliche - Zugabe.

Strahlende Augen zeigten an, dass es sich lohnt in der musikalischen Bildung auch ganz klassische Töne in Betracht zu ziehen, dem teils verstaubten Image der Oper entgegen zu treten und sie völlig neu zu entdecken.

Mehr Informationen zur Jungen Oper gibt es im Internet:

www.jungeoper.de

Anzeige
Anzeige