Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wotan beweist die beste Spürnase

Heek Ausgezeichneten Hundesport präsentierten kürzlich die Prüfungsteilnehmer bei der Herbstprüfung des Deutschen Schäferhundevereins, Ortsgruppe Nienborg-Heek.

Für die Schutzhundprüfung in den Kategorien I, II und III stand morgens früh die Nasenarbeit bei der Fährtenprüfung auf der Callenbeck auf dem Programm. Mit der absoluten Punktzahl von 100 legte Wilhelm Loske von der gastgebenden Ortsgruppe mit Wotan bei der Fährte eine ausgezeichnete Prüfung ab.

Die weiteren Prüfungen nahm Prüfungsrichter Hermann Schämann aus Dülmen auf dem Hundeübungsplatz im von Oerschen Busch in Heek ab.

Auf dem Hundeplatz mussten die Hundeführer mit ihren Schützlingen in der Schutzhundprüfung die weiteren Prüfungsinhalte wie Schutzdienst und Unterordnung ablegen.

Ergebnisse: Bei der Schutzhundprüfung A - ohne Fährtenarbeit - kam Thomas Nowack von der OG Nienborg-Heek mit Fletscher auf sehr gute 166 Punkte. Bei der Schutzhundprüfung I erreichte Bernhard Laarveld (OG Nienborg-Heek) mit Jason 274 Punkte. Auf 281 Punkte kam Werner Deitmers (OG Epe), der mit Janosch 281 Punkte bei der Schutzhundprüfung II errang. Bei der Schutzhundprüfung III erreichten Helmut Pollack mit Chaco 277 Punkte, Josef Tacke-Mensing mit Dago 279 Punkte und Wilhelm Loske mit Wotan 283 Punkte. Diese drei Teams starten für die OG Nienborg-Heek. Josef Hovestadt mit Rocky und Helmut Gausling mit Kara (beide OG Nienborg-Heek) und Jutta Winter mit Idol von der OG Daaden im Emsland bestanden die Begleithundprüfung.

Anzeige
Anzeige