Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Aschebergerin lebensgefährlich verletzt

Motorradfahrerin fährt vor Straßenschild

Dülmen/Ascheberg Eine Fahrschülerin aus Ascheberg musste am Freitag nach einem Motorradunfall in Dülmen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden. Sie prallte aus ungeklärter Ursache vor einen Schildermast.

Motorradfahrerin fährt vor Straßenschild

Eine Ascheberger Fahrschülerin prallte am Freitag mit dem Fahrschulmotorrad vor ein Straßenschild und verletzte sich lebensgefährlich. Foto: dpa

Eine 28-jährige Fahrschülerin aus Ascheberg prallte mit dem Fahrschulmotorrad am Freitag, den 25. Mai, vor einen Schildermast. Ihr Fahrlehrer fuhr begleitend direkt in dem Auto hinter ihr. Die Fahrschülerin fuhr die K 48, aus Nottuln-Darup kommend und wollte an der Kreuzung K 48 / L 580 nach links in Richtung Dülmen-Rorup abbiegen. Dabei prallte sie aus ungeklärter Ursache gegen einen Schildermast. Sie verletzte sich lebensgefährlich. Ein Rettungshubschrauber transportierte sie zu einem Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L 580 in Fahrtrichtung Dülmen etwa drei Stunden gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 6000 Euro. Bis Sonntag konnte die Polizei Coesfeld noch keine neuen Angaben zum Unfall oder zum Gesundheitszustand der Lebensgefährlichverletzten machen. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige
Anzeige