Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Hinweise auf den Schlecker-Räuber

ASCHEBERG Der Täter, der am vergangenen Samstag, 11. August, eine Schlecker-Filiale in Ascheberg überfallen hat, kann nun genauer beschrieben werden.

Wie die Polizei gestern mitteilte, habe er während des Überfalls eine auffällige Perücke mit Mittelscheitel getragen. Des Weiteren sind die persönlichen Merkmale des Mannes auffällig: Er hat eine Narbe linksseitig am Kinn sowie deutlich sichtbare Hautveränderungen (Ekzeme) an Handgelenken und Unterarmen. Er ist etwa 180cm groß und hat eine schlanke Figur.

Zur Tatzeit trug er eine braune abgewetzte Lederjacke, eine dunkle Hose und sauberes Schuhwerk. Der Täter machte einen gepflegten Eindruck und verhielt sich bei Tatausführung auffällig ruhig und gelassen.

Fluchtfahrzeug in der Nähe abgestellt?

Die Ermittlungen lassen darauf schließen, dass es sich um einen überörtlichen Täter handelt, der vermutlich auch für ähnliche Taten in Nordrhein-Westfalen in Frage kommt. Es ist zudem nicht auszuschließen, dass der Täter ein Fluchtfahrzeug in der Nähe des Tatortes abgestellt hatte. Die frühe Tatzeit von 8.05 Uhr lässt auch die Vermutung zu, dass der Täter im näheren Einzugsbereich des Tatortes in einem Hotel übernachtet hatte.

Wie bereits berichtet, hatte der Unbekannte am vergangenen Samstag gegen 8.05 Uhr die Filiale des Drogerie-Marktes überfallen. Die Geschädigte, die davon ausging, dass der Täter eine Waffe bei sich führte, übergab ihm das geforderte Bargeld in die von ihm mitgeführte Plastiktüte.

Zeugen gesucht

Zeugen, die auffällige Beobachtungen vor, während oder nach der Tat gemacht haben oder denen eine Person mit der markanten Beschreibung aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei in Dülmen in Verbindung zu setzen, unter Tel. (0 25 94) 79 30.

Anzeige
Anzeige