Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Golf an der Profilschule

Profilschule bietet Golf als Werkstattunterricht der besonderen Art an

Herbern Die Profilschule bietet einen Werkstattunterricht der besonderen Art an: Golf auf dem Platz am Schloss Westerwinkel. Die Idee dazu kam einer Lehrerin durch Zufall.

Profilschule bietet Golf als Werkstattunterricht der besonderen Art an

Schüler aus drei Jahrgängen der Profilschule haben sich für die Golf-Werkstatt angemeldet. Foto: Claudia Hurek

„Beim Spazierengehen durch den Schlosspark von Westerwinkel kam mir die Idee zu dieser Werkstatt“, so Daniela Böhnke, Lehrerin für Sport und Gesellschaftslehre an der Profilschule Ascheberg (PSA).

Seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres gibt es für die Jahrgänge 8, 9 und 10 eine „Golf“-Werkstatt. Die Schüler, die sich für diese Werkstatt entschieden haben, lernen hier unter fachkundiger Anleitung von Golflehrer David Minchen und Mentalcoach Oliver Haumann, wie man richtig golft. Neben der Theorie gehört selbstverständlich viel Praxis dazu.

Unterstützung durch den Deutschen Golfverband

Möglich geworden ist diese Werkstatt durch die Unterstützung des Deutschen Golfverbandes, an den sich Daniela Böhnke kurzerhand gewandt hat. Ein kleiner Anteil dieser einzigen „kostenpflichtigen“ Werkstatt entfällt auf die Eltern.

  • Der Golfplatz des Golfclubs Westerwinkel ist ein 18-Loch-Meisterschaftsplatz.
  • Mit nur rund 700 Mitgliedern gehört der Golfclub eher zu den kleineren Vereinen.
  • Für eine ganze Runde über den Golfplatz ist man, ohne Pausen, rund 4,5 Stunden unterwegs und legt dabei rund 10 bis 12 Kilometer zurück.

Der Werkstattunterricht für die einzelnen Jahrgänge findet an verschiedenen Terminen statt. Donnerstagvormittags sind 16 Schüler und 3 Schülerinnen des neunten Jahrgangs an der Reihe. „Hier lernen die Kids, sich auf den Punkt zu konzentrieren sowie eine perfektionierte Auge-Hand-Koordination,“ sagt Oliver Haumann, der seit gut acht Jahren aktiver Golfer ist.

Zum Ende des Schuljahres findet ein Turnier statt, dessen Ziel es ist, ähnlich wie beim Sportabzeichen, ein Schulgolfabzeichen zu erlangen.

Anzeige
Anzeige