Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball Landesliga 4

SV Herbern will den Derbysieg vergolden

Herbern Gute Stimmung herrscht beim Fußball-Landesligisten SV Herbern nach dem Derbysieg beim Werner SC (2:1) in der Vorwoche. Das soll auch nach dem Heimspiel am Sonntag gegen den SC Preußen Lengerich so bleiben.

SV Herbern will den Derbysieg vergolden

Oscar Cabrera (l.) hat im Hinspiel gegen Lengerich getroffen. Trotzdem verlor der SVH mit 2:3. Foto: Marc-André Landsiedel

„Wir wollen den Derbysieg jetzt vergolden“, sagt SVH-Coach Holger Möllers vor der Partie in Herbern am Sonntag (15 Uhr, Werner Straße 10a) gegen den Klub aus dem Tecklenburger Land.

Während Herbern frei von jeglichem Druck aufspielen kann, sind bei den Gästen nach den jüngsten Niederlagen die Sorgen zurück. Fünf Punkte liegt der Elfte vor der Abstiegszone. Zuletzt gab es ein 0:2 gegen Burgsteinfurt und davor sogar eine 1:8-Pleite in Altenberge. „Ich glaube, dass Lengerich gegen uns zunächst defensiv ausgerichtet agieren und sein Heil nicht im Spiel nach vorne suchen wird“, so Möllers, der sich vor allem vom 1:8 „überrascht“ zeigt.

Fußball Landesliga 4

Blau-Gelbes Hochgefühl

Werne Der SV Herbern gewinnt das Derby in der Fußball-Landesliga beim Werner SC mit 2:1. Der WSC rutscht damit auf einen Abstiegsplatz. Es war kein hochklassiges Spiel. Aber in der Schlussphase ging‘s hoch her.mehr...

„Wir müssen die individuellen Fehler abstellen, um wieder die Chance auf Punkte zu haben“, fordert Lengerichs Trainer Sebastian Ullrich. Mit seiner Mannschaft will er „nicht noch weiter unten reinrutschen“. Dass es in Herbern alles andere als einfach ist, Zählbares mitzunehmen, ist ihm bewusst. „Herbern gehört zu den Top-Mannschaften der Liga, gerade zu Hause sind sie sehr stark.“ Stärken sieht er bei den Blau-Gelben vor allem im Umschaltspiel.

Vier Spieltage vor dem Ende ist der SVH als Vierter punktgleich mit Altenberge, das als Dritter derzeit dort steht, wo Herbern die Saison abschließen möchte.

Das Hinspiel gewann Lengerich durch einen verwandelten Elfmeter kurz vor Schluss mit 3:2. Diesmal soll für den SVH ein Sieg her. Bei dem Vorhaben kann Möllers voraussichtlich auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Anzeige
Anzeige