Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Frühschoppen und Musik

Brauhaus feiert den zehnten Geburtstag

KIRCHHELLEN Zehn Jahre wird das Brauhaus in diesen Tagen. Die Lokalität kann zurückblicken auf große Ereignisse und durchaus bekannte Namen unter ihren Gästen. Daher soll auch der Jahrestag gebührend gefeiert werden.

Anzeige
Brauhaus feiert den zehnten Geburtstag

Der Brauhaus am Ring vor sechs Jahren.

„In den zehn Jahren seines Bestehens ist das Brauhaus ein Teil Kirchhellens geworden“, sagt Betriebsleiter Frank Strömer und findet, dass ein wichtiger und zentraler Bestandteil fehlen würde, gäbe es das Brauhaus nicht. 2001 musste eine Lokalität ins Dorf, in der man große und kleine Anlässe feiern, speisen, Kultur genießen und in sich einfach wohl fühlen konnte. Es waren am Ende sieben Kirchhellener Bürger, nämlich Gregor Bornmann, Alfons Bleyleven (verstorben), Bernhard Steinmann, Rudolf Königshausen, Hubert Hüsken, Johannes Große Venhaus und Norbert Ryvola, die sich der Sache annahmen – selbstverständlich mit vielen Unterstützern und helfenden Händen.

Viele tolle Veranstaltungen mit Künstlern wie Atze Schröder und Mario Barth, der BigBand der Bundeswehr, den Höhnern, aber auch unzählige Veranstaltungen mit lokaler Beteiligung wie das Plattdeutsche Theater, die Karnevalsveranstaltungen der KFD, des VfB Kirchhellen und der Kolpingsfamilie haben im Brauhaus stattgefunden. Frank Strömer, Mann der ersten Stunde und seit 2008 Chef des Brauhauses, hat das Jahres-Programm den Wünschen und Bedürfnissen seiner Gäste angepasst. „Seit diesem Jahr sind wir auf dem Party-Trip, die Halloween-Party am vergangenen Wochenende war ein Mega-Erfolg“, schwärmt Strömer. Mit Hochzeitsmesse, vielen privaten Feiern, Abifeten, Geburtstagen, Hochzeiten, Jubiläen, Kommunions- und Konfirmationsfeiern, Familien- und Klassentreffen, ist das Brauhaus nun wieder gut besucht. „Romantik ist halt wieder in“, findet Strömer, die Entwicklung richtig erkannt zu haben.

Am Sonntag, 4. Dezember, ab 11 Uhr wird der Geburtstag mit Frühschoppen gefeiert. Musikalisch wird der Tag unter anderem von der Kirchhellener Blasmusik gestaltet und Speisen und Getränke zu besonders günstigen Preisen serviert. „Auch einige Fässer Freibier werden ausgeschenkt“, lädt Frank Strömer auch für den 6. Dezember zum Menüabend ein, zu dem um vorherige Reservierung gebeten wird. Im Januar hält das Brauhaus eine ganz besondere Aktion bereit. Alle Gäste erhalten auf Leistungen in der Gastronomie (nicht im Bankett) mit Ausnahme von Eintrittskarten einen Rabatt von 10 Prozent.

Anzeige
Anzeige