Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diakonie übernimmt GABS-Aufgaben

BOTTROP Das Diakonische Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten übernimmt Aufgaben des insolventen Gelsenkirchener Bildungsträgers GABS.

Dabei konzentriere man sich auf 25 Maßnahmen in Bottrop und Gelsenkirchen, die in einem engen Zusammenhang mit den bisherigen Arbeitsfeldern der Diakonie stünden, erklärte die evangelische Kirche Gladbeck-Bottrop-Dorsten am Mittwoch. Dazu zählten Angebote der beruflichen Rehabilitation, Sozialkaufhäuser sowie Ein-Euro-Jobs. Zur Durchführung der Übernahme hat das Diakonische Werk den Angaben zufolge zum 1. Februar eine eigene Gesellschaft für Arbeitsförderung und Bildung gegründet.

43 Mitarbeiter weiter beschäftigt

Insgesamt 43 Mitarbeiter der GABS sollen dort weiterbeschäftigt werden und in Bottrop wie Gelsenkirchen jeweils rund 150 Menschen in den verschiedenen Maßnahmen betreuen. Die rund 350 Beschäftigten der Gelsenkirchener Arbeitsförderungs- und Qualifizierungsgesellschaft hatten die evangelische Kirche im Dezember aufgefordert, sich für den Erhalt des kirchlichen Bildungsträgers einzusetzen.

Gesellschafter der GABS, die in Berufsvorbereitungsmaßnahmen rund 2 000 Teilnehmer betreut, sind die drei evangelischen Kirchenkreise Gelsenkirchen und Wattenscheid, Gladbeck-Bottrop-Dorsten und Herne.

Anzeige
Anzeige