Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Volle Halle und spannende Spiele

KIRCHHELLEN Eine volle Halle, spannende Spiele und gute Laune: Das waren die Zutaten zu einer rundum gelungenen zweiten Auflage der VfB-Soccer-Night.

Anzeige
Volle Halle und spannende Spiele

Die Siegermannschaft ITAs (Informations-Technische-Assistenten) setzte sich im Finale der zweiten VfB-Soccer-Night im Elfmeterschießen gegen „Die heißeste Nr. Deutschlands“ durch.

Die wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Sporthalle an der Loewenfeldstraße ausgetragen und vom Verein für Brauchtumspflege ausgerichtet. In 25 Spiele wurden 91 Tore erzielt und die guten Schiedsrichter, alle vom VfB, brauchten nur eine Rote Karte zeigen. Vor fast 400 Zuschauer setzten sich die Teams von FC Knoppers, ITAs und den Tangajägern in der Vorrunde durch.

Umweg über die Trostrunde

Der Titelverteidiger, "Die heißeste Nr. Deutschlands", machte den Umweg über die "Trostrunde" der Zweitplatzierten und qualifizierte sich mit zwei Siegen für das Halbfinale. Hier schlugen die ITAs den FC Knoppers mit 2:1 und die "Heißeste Nr. behielten gegen die Tangajäger mit 2:0 die Oberhand.

Enges Elfmeterschießen

Im kleinen Finale bezwang der FC Koppers die Tangajäger mit 2:0. Das Endspiel musste erstmals durch ein Neunmeterschießen entschieden werden. Nach regulärer Spielzeit hieß es 2:2 und im folgenden Strafstoßschießen setzen sich die ITAs knapp mit 2:1 durch.

Anzeige
Anzeige