Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Boom bei Auslandsgästen

Legden Wieder angestiegen ist im ersten Halbjahr 2007 die Zahl der Übernachtungen im Dahliendorf: Laut aktueller Statistik zählten die örtlichen Beherbungsbetriebe mit ihren über 600 angebotenen Betten insgesamt 26 708 Übernachtungen - im Vergleich zum Vorjahr (25 360) entspricht das einer Zunahme um 5,3 Prozent. Das erste Halbjahr 2006 dagegen hatte noch einen Rückgang um 2,7 Prozent zu verzeichnen gehabt.

Noch deutlicher angestiegen ist die Zahl der Gästeankünfte von 14 829 (2006) auf jetzt 16 154 - ein Plus von 8,9 Prozent. Auffällig dabei: Der Anteil der ausländischen Gäste stieg im Vergleich zum Vorjahr um nahezu die Hälfte von 1256 auf 1871 Personen. Da die Besucher aus dem Ausland sich auch länger am Ort aufhielten - durchschnittliche Verweildauer: zwei Tage - erhöhte sich die Zahl ihrer Übernachtungen (3645) besonders deutlich, nämlich um mehr als 73 Prozent.

Dagegen blieb die mittlere Aufenthaltsdauer der deutschen Touristen im Dahliendorf mit nach wie vor 1,7 Tagen unverändert. Dennoch ergab sich durchweg ein Zuwachs, da wieder mehr Gäste anreisten. Insgesamt verzeichnen die fünf in die Erhebung eingeflossenen Legdener Beherbungsbetriebe (ab neun Betten) ein Plus bei der Auslastung: Sie steigerte sich von 23,5 auf 24,9 Prozent.

Abgesehen von der Kreisstadt Borken und der Stadt Gronau schlägt die Gemeinde Legden sowohl mit der Zahl ihrer Gäste als auch mit der der Übernachtungen alle anderen Kommunen im gesamten Kreisgebiet - selbst Ahaus und Bocholt liegen deutlich darunter. mel

Anzeige
Anzeige