Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Königin der Instrumente kann ihre Kur antreten

Legden Die etwas in die Jahre gekommene Königin der Instrumente aus der Legdener Pfarrkirche kann ihre dringend benötigte Kur antreten. Die Kosten dafür, die keine Krankenkasse und auch nicht das Bistum zahlt, haben Spender zusammengetragen.

"Mit Ihrer Spenden in Höhe von 2000 Euro haben wir es jetzt geschafft!", begrüßte Pastor Ulrich Hoinka Direktor Elmar Korbmacher und Filialdirektor Alfred Janning von der Sparkasse Westmünsterland in der Kirche St. Brigida in Legden.

"Ich spreche allen Beteiligten in meiner Kirchengemeinde ein ganz großes Danke aus, denn viele waren beteiligt, die benötigte Geldsumme für die Renovierung der Orgel zusammen zu tragen", ergänzte er. Jetzt stünden noch einige Handwerksarbeiten an, ergänzt er - die können durchaus von einem heimischen Schreiner geleistet werden - , und dann würden die Orgelpfeifen ausgebaut und gehen dann zur Generalüberholung in die Werkstatt.

Der Zeitpunkt stehe noch nicht endgültig fest, so Pastor Hoinka. Geplant sei aber, das Projekt noch in der Vorweihnachtszeit oder aber in der Fastenzeit anzugehen.

Die Kirchenbesucher müssten aber nicht ganz ohne Musik auskommen. "Unsere Organistin Ulrike Bockholt wird die Renovierungszeit mit einem E-Piano überbrücken", dankt Pastor Hoinka auch für diese gute Nachricht des Organisationsteams.

Anzeige
Anzeige