Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bestsellerautorin liest bei der Frauen-Union

Eine Prise steife Brise

Legden Autorin Andrea Russo hat die Gäste der CDU-Frauen-Union auf eine Reise nach Rügen mitgenommen. Die angebotenen Genüsse waren nicht nur literarisch.

Eine Prise steife Brise

Andrea Russo (r.) signierte ihre Bücher, auch Gaby Uppenkamp holte sich eine Unterschrift der Autorin. Foto: Haget

Einen honigsüßen Nachschlag zum Weltfrauentag mit einer Prise steifer Brise hat die Frauen-Union Legden-Asbeck in der Hermannshöhe serviert. Dort war Bestsellerautorin Andrea Russo am Sonntag zu Gast und stellte ihren Rügen-Roman „Drei Schwestern am Meer“ vor. Die Geschichte um die junge Ärztin Katharina Kuhlmann, ihre beiden flippigen Schwestern und Oma Marianne zog die rund 50 Zuhörer sofort in ihren Bann.

„Ich werde oft gefragt: Wie kommst du auf deine Ideen? Es ist meist so, dass mir Leute irgendwas erzählen und ich erinnere mich dann“, gab die Schriftstellerin ihre Inspirationsquelle Nummer eins preis. Da müsse auch mal die eigene Familie herhalten.

Karamellbonbons

Für eine Szene, in der die Großmutter der Hauptfigur aus dem künstlichen Koma erwacht, verwendete Andrea Russo ein Erlebnis mit ihrer eigenen Schwiegermutter.

Russo, die unter dem Pseudonym Anne Barns schreibt, hatte aber nicht nur literarische Genüsse im Gepäck. „Ich habe Karamellbonbons mitgebracht, damit Sie probieren können“, erklärte die Autorin, „aber die sind böse. Die bestehen nur aus Sahne, Butter und Zucker.“ Das Rezept tauche auch in „Drei Schwestern am Meer“ auf und spiele eine signifikante Rolle in der Handlung, verriet die Schriftstellerin. Auch ihre Haselnuss- und Sesampasten auf Brot kamen gut an. Besonders bei den jungen Musikern des Musikzuges Asbeck, die in den Lesepausen für musikalische Unterhaltung sorgten. Unter der Leitung von Jugenddirigentin Conny Eismann brachten die Nachwuchsmusikanten Stücke wie Nagila Hava und Fluch der Karibik zu Gehör.

Etwas fürs Herz hatte der aktuelle Roman der Autorin selbstverständlich auch zu bieten. Hauptfigur Katharina trifft auf der Suche nach den Ursachen für den Herzinfarkt ihrer Oma auf den charmanten Inselarzt Miroslav. „Es gibt eigentlich immer einen neuen Mann oder eine Aussicht auf eine neue Liebe in einem meiner Bücher“, verriet Andrea Russo.

Spätsommerfreundinnen

Irmgard Laarveld, Doris Nienhaus und ihre Kolleginnen von der Frauen Union zeigten sich begeistert von der kulinarischen Lesung. „Da kann man wirklich gut zuhören. Auch stimmlich ist das sehr angenehm“, waren sich die Frauen einig.

Zum Schluss gab die ehemalige Lehrerin eine Kostprobe ihres neuesten Romans „Spätsommerfreundinnen“. Der Roman handelt von einer starken Frau, die nach ihrer Scheidung den Neuanfang wagt.

„Es geht auch um zweite Chancen. Suchen wir immer nur den einen, der abends mit uns auf der Couch kuschelt oder gibt es da noch mehr?“, ließ Andrea Russo schon mal durchblicken. 

Anzeige
Anzeige