Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Legden lockt beim Stadtradeln mit Preisen, Heek setzt aufs Anradeln

Fürs Klima in die Pedale treten

Heek/Legden Die Gemeinde Legden hat bereits ein elfköpfiges Team aufgestellt. Auch die Nachbarschaft „Am Mühlenbach“ und die Allgemeine Schützengesellschaft machen mit beim Stadtradeln. Heek steckt noch in den Anfängen.

Fürs Klima in die Pedale treten

Jeder Kilometer auf dem Rad zählt im Mai beim Stadtradeln. Heek und Legden machen das erste Mal mit. Klima-Bündnis

Erst seit dieser Woche können sich in Heek Teilnehmer melden. Drei haben das bereits getan, allen voran Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff, der viel mit dem Fahrrad unterwegs ist. Daniela Henning, die das Stadtradeln in Heek organisiert, hofft auf viele Nachahmer. Vom 1. bis 21. Mai sollen möglichst viele Kilometer zusammenkommen. Und sie setzt auf den Endspurt. Denn am 21. Mai, dem letzten Aktionstag, ist traditionelles Anradeln in Heek und Nienborg und da kommen schon mal 400 Radler zusammen. Wenn sie die sich alle registrieren würden, kämen schon enige Kilometer zusammen.

In Legden nimmt Bürgermeister Friedhelm Kleweken ebenfalls am Stadtradeln teil. Insgesamt haben sich bislang 42 aktive Radler in acht Teams entschlossen, im Mai möglichst viele Kilometer zu radeln und so etwas für das Klima zu tun.

Fahrt im Heißluftballon

Die Gemeinde Legden setzt Anreize. Sie wird sowohl das aktivste Team auszeichnen als auch den Radler mit den meisten gefahrenen Kilometern im Ort. Das aktivste Team wird seinen Sieg mit zwei Kisten Bier feiern können – natürlich alkoholfrei. Es lohnt sich, sich abzustrampeln, um aktivster Fahrer zu werden. Denn dann kann man sich Legden und seine Fahrradwege bei einer Heißluftballon-Fahrt von oben ansehen.

Unabhängig davon werden bundesweit in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen ausgezeichnet. 662 Teilnehmerkommunen mit 2741 Teams haben sich bislang in diesem Jahr angemeldet. Der Kreis Borken konnte sich 2017 gleich bei der ersten Teilnehme am Stadtradeln als bester Newcomer in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune“ durchsetzen. 5200 Bürger machten mit.

Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses – einem Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Klimas. 1700 Mitglieder in 27 Ländern Europas gehören dem Bündnis an.

Klimaschutz

Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und möglichst viele Menschen zu bewegen, im Alltag auf das Fahrrad umzusteigen. 80 Prozent aller Haushalte in Deutschland besitzen ein Fahrrad. Der Anteil aller Wege, die in Deutschland geradelt werden, liegt laut Bundesverkehrsministerium bei nur zehn Prozent.

Anzeige
Anzeige