Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hegering sieht bei Wildbret-Verarbeitung zu

Donnerstag 06. Oktober 2016 - In der Landfleischerei Wolbeck in Heek trafen sich Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek. Sie alle erlegen Wild, legen es auch in den Schmortopf oder auf den Grill. Doch wie ein Tier zerlegt wird, das wollten sie sich genau erklären lassen. In der Landfleischerei von Herbert Wolbeck konnten sie jetzt dem Fleischermeister bei der Arbeit zusehen.

/
Herbert Wolbeck (r.) und Bernfried Voss bei der Zerteilung des Wildschweins.
Herbert Wolbeck (r.) und Bernfried Voss bei der Zerteilung des Wildschweins.

Foto: von Wangenheim

Ein schönes Stück Fleisch, aus dem sich viele Wildgerichte zaubern lassen.
Ein schönes Stück Fleisch, aus dem sich viele Wildgerichte zaubern lassen.

Foto: von Wangenheim

Am Ende landete viel von dem Wildfleisch auf dem Grill.
Am Ende landete viel von dem Wildfleisch auf dem Grill.

Foto: von Wangenheim

Herbert Wolbeck (m.) und Bernfried Voss zerlegen ein Wildschwein.
Herbert Wolbeck (m.) und Bernfried Voss zerlegen ein Wildschwein.

Foto: von Wangenheim

Andre Bonenberg und Christoph Heying dürfen schon mal Spieße zurechtmachen,
Andre Bonenberg und Christoph Heying dürfen schon mal Spieße zurechtmachen,

Foto: von Wangenheim

Die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek verfolgen die Wurstzubereitung.
Die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek verfolgen die Wurstzubereitung.

Foto: von Wangenheim

Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.

Foto: von Wangenheim

Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.

Foto: von Wangenheim

Es bleibt nicht viel Fleisch übrig, wenn das ganze Tier zerlegt ist.
Es bleibt nicht viel Fleisch übrig, wenn das ganze Tier zerlegt ist.

Foto: von Wangenheim

Das durch den Wolf gedrehte Fleisch wird gewürzt.
Das durch den Wolf gedrehte Fleisch wird gewürzt.

Foto: von Wangenheim

Der Schafsdarm ist der dünnste und teuerste Darm für Würste.
Der Schafsdarm ist der dünnste und teuerste Darm für Würste.

Foto: von Wangenheim

Schnell sind die Würste hergestellt.
Schnell sind die Würste hergestellt.

Foto: von Wangenheim

Schnell sind die Würste hergestellt.
Schnell sind die Würste hergestellt.

Foto: von Wangenheim

Schnell sind die Würste hergestellt.
Schnell sind die Würste hergestellt.

Foto: von Wangenheim

Die Silberhaut muss vor der Zubereitung der Speisen entfernt werden.
Die Silberhaut muss vor der Zubereitung der Speisen entfernt werden.

Foto: von Wangenheim

Die Silberhaut muss vor der Zubereitung der Speisen entfernt werden.
Die Silberhaut muss vor der Zubereitung der Speisen entfernt werden.

Foto: von Wangenheim

Bernfried Voss hat die Würstchen auf den Grill gelegt.
Bernfried Voss hat die Würstchen auf den Grill gelegt.

Foto: von Wangenheim

Ein informativer Abend für die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek
Ein informativer Abend für die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek

Foto: von Wangenheim

Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.

Foto: von Wangenheim

Immer dicht am Knochen schneiden...
Immer dicht am Knochen schneiden...

Foto: von Wangenheim

Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.

Foto: von Wangenheim

Das ist die Fleischausbeute eines Rehbocks.
Das ist die Fleischausbeute eines Rehbocks.

Foto: von Wangenheim

Die Jagdhornbläser eröffnen den gemütlichen Teil des Abends.
Die Jagdhornbläser eröffnen den gemütlichen Teil des Abends.

Foto: von Wangenheim

Hegering Ahaus-Heek
Hegering Ahaus-Heek

Foto: von Wangenheim

Hegering Ahaus-Heek
Hegering Ahaus-Heek

Foto: von Wangenheim

Hegering Ahaus-Heek
Hegering Ahaus-Heek

Foto: von Wangenheim

Hegering Ahaus-Heek
Hegering Ahaus-Heek

Foto: von Wangenheim

Herbert Wolbeck (r.) und Bernfried Voss bei der Zerteilung des Wildschweins.
Ein schönes Stück Fleisch, aus dem sich viele Wildgerichte zaubern lassen.
Am Ende landete viel von dem Wildfleisch auf dem Grill.
Herbert Wolbeck (m.) und Bernfried Voss zerlegen ein Wildschwein.
Andre Bonenberg und Christoph Heying dürfen schon mal Spieße zurechtmachen,
Die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek verfolgen die Wurstzubereitung.
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Es bleibt nicht viel Fleisch übrig, wenn das ganze Tier zerlegt ist.
Das durch den Wolf gedrehte Fleisch wird gewürzt.
Der Schafsdarm ist der dünnste und teuerste Darm für Würste.
Schnell sind die Würste hergestellt.
Schnell sind die Würste hergestellt.
Schnell sind die Würste hergestellt.
Die Silberhaut muss vor der Zubereitung der Speisen entfernt werden.
Die Silberhaut muss vor der Zubereitung der Speisen entfernt werden.
Bernfried Voss hat die Würstchen auf den Grill gelegt.
Ein informativer Abend für die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Immer dicht am Knochen schneiden...
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder des Hegerings Ahaus-Heek die Zerteilung des Wildschweins.
Das ist die Fleischausbeute eines Rehbocks.
Die Jagdhornbläser eröffnen den gemütlichen Teil des Abends.
Hegering Ahaus-Heek
Hegering Ahaus-Heek
Hegering Ahaus-Heek
Hegering Ahaus-Heek