Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Trotz Regens blühen Schwieters Dahlien in Gold und Silber

Legden Anfangs trocken, später nass und kalt: Dieser Sommer haut die beste Dahlie um - auch auf den bunt wogenden Blumenfeldern von Wilhelm Schwieters. Aber nicht den Ehrgeiz des Gärtnermeisters.

"Obwohl die Zahl der Blumen, die uns zur Verfügung standen, auf Grund des Wetters denkbar knapp war, haben wir auf der Bundesgartenschau das Beste daraus gemacht", erklärt er. Der Erfolg - neben zahlreichen einzelnen Gold- und Silbermedaillen zwei große Goldmedaillen des Zentralverbandes Gartenbau - gibt ihm recht.

Eine Goldmedaille war für das - trotz des beklagten Mangels - "sehr große Schnittdahliensortiment unterschiedlicher Klassen in hervorragender Qualität" bestimmt, wie die Juroren in Gera erklärten und die zweite "für eine außergewöhnlich ideenreiche Gestaltung eines Ausstellungsstandes mit einem großen Schnittdahliensortiment".

"Dafür muss ich Ans Geritzen und Wim Tewinkel danken", so Schwieters. Die beiden Niederländer aus Goor hätten seine Dahlien aus Legden auf der Ausstellung arrangiert - nicht zum ersten Mal. "Seit 15 Jahren arbeiten wir gut zusammen", freut sich Schwieters. sy- Porträt

Die 14. Hallenschau "Schatz der Azteken", auf der auch Schwieters Dahlien-Ensembles zu sehen sind, wird noch bis zum Sonntag, 2. September, zu sehen sein.

www.buga2007.de

Anzeige
Anzeige