Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

3:2 - BVB meldet sich zurück

BRAMBAUER Fußball-Verbandsligist BV Brambauer beendete mit einem 3:2-Sieg seine Niederlagenserie. Dabei sah es lange gar nicht danach aus. Zwar spielten die Gastgeber in der ersten Halbzeit besser als in den Meisterschaftsspielen zuletzt, dennoch war die Fehlerquote erneut sehr hoch. Diese wurde anfangs auch erstmal bestraft.

/
Fathallah Boufeljat (am Ball) erzielte für den BV Brambauer den Ausgleichstreffer zum 2:2. Robert Podeschwa (r.) spielte auf der ungewohnten Position im Mittelfeld.

Nach einem Fehlpass im Mittelfeld foulte Robert Podeschwa, der auf der ungewohnten linken Seite im Mittelfeld spielte, Taifun Oztürk.  Vincenco Burgio verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0 für Dröschede. Nur zwei Minuten später schlief Brambauer bei einem Eckball und Jens Meyer köpfte ungehindert zum 0:2 ein. Trainer Dirk Bördeling muss in der Halbzeitpause wohl die richtigen Worte gefunden haben. Denn trotz der schlechten Situation trat seine Elf mit breiter Brust an. Tobias Retzlaff verkürzte nach schönem Doppelpass zum 1:2.

Nun waren die Hausherren zurück im Spiel. Richtig gefährlich waren die Aktionen jedoch meistens nicht. Doch dann bediente Thorsten Nitsche Fathallah Boufeljat, der zum Ausgleich traf. Nun wollte Brambauer auch noch den Sieg. Doch Michael Häming hatte sich bei einem taktischen Foul nicht im Griff und sah Gelb-Rot.

Bördeling wollte nun zumindest das Remis halten, nahm Stürmer Boufeljat raus und brachte mit dem zuletzt viel kritisierten Sven Beckmann einen Mittelfeldspieler. Doch genau dieser Beckmann machte bei einem Konter in der Nachspielzeit alles richtig. Erst kreuzte er mit Nitsche und machte dem Stürmer den Weg frei.

Als ihn Nitsche dann bediente schob er sicher zum Siegtreffer ein. "Er hat sich das verdient. Die Kritik zuletzt war nicht berechtigt", freute sich Bördeling für den Siegtorschützen. "Wir haben uns taktisch zu dumm angestellt", war Dröschedes Christian Hampel angefressen.

Das Spiel in der Statistik: BVB: Robert Botta - Eric Weis, Martin Fleer, Elvedin Joldic, Christopher Sprick (63. Dennis Hense), Tobias Retzlaff, Michael Häming, Robert Podeschwa, Ivo Banaszynski (70. Mohammed Camara), Thorsten Nitsche, Fathallah Boufeljat (83. Sven Beckmann)BD: Mathias Müssig - Alexander Caputo, Tobias Liefermann, Tim Mühlhof, Milan Brajkovic, Sebastian Urban, Robert Wiesner, Taifun Oztürk, Denis Rödel, Jens Meyer, Vinvenco BurgioTore:0:1 Burgio (40., Foulelfmeter), 0:2 Meyer (42.), 1:2 Retzlaff (49.), 2:2 Boufeljat (80.), 3:2 Beckmann (90.+2)Zuschauer: 345

 

/
Fathallah Boufeljat (am Ball) erzielte für den BV Brambauer den Ausgleichstreffer zum 2:2. Robert Podeschwa (r.) spielte auf der ungewohnten Position im Mittelfeld.

Anzeige
Anzeige