Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

A-Liga: FC Lünen holt endlich den ersten Sieg

LÜNEN Darauf hatten die FC-Kicker lange, lange gewartet. Die zweite Mannschaft des Hörder SC musste sich als erste in dieser Saison den Lünern geschlagen geben. Der BV 05 schlug währenddessen in Asseln zu und siegte 1:0. Ein Blick über die A-Liga-Plätze.

Anzeige
A-Liga: FC Lünen holt endlich den ersten Sieg

<p>Die Zeiten in denen der FC 74 im Hintertreffen ist, scheinen vorbei. Die Grün-Gelben (r.) besiegten den Hörder SC II mit 2:1.</p>

TuRa Asseln - BV Lünen 05 0:1 (0:1) - In einem zunächst zerfahrenen Spiel zeigten sich die Geister feldüberlegen und schossen durch Skrekowski bereits früh das Tor des Spiels. Nach Vorarbeit von Bayraktar drosch Skrekowski den Ball volley aus elf Metern in die Maschen. Prates (24.) und Weis (25.) hätten erhöhen müssen.

Nach dem Wechsel hatten Marzischewski (49.) und erneute Prates (60.) - beide frei vorm Tor - beste Gelegenheiten zu erhöhen, scheiterten jedoch und schossen den Torwart an. Asseln mobilisierte in der Schlussphase alles, agierte vorwiegend mit langen Bällen, die die souveräne 05-Abwehr um Rickert und Barth aber nicht mehr in Bedrängnis brachten. Prates und Pella scheiterten in der Schussphase kläglich mit Kontern.

BV 05: Bastian Wieling - Thorsten Barth, Alexander Rickert, David Feldner (20. Juri Buch), Kamil Jablonski, Özkan Bayraktar, Marco Marzischewski (75. Philip Bischof), Michael Pella, Slavomir Skrzekowski, Marco Prates, Lukas Weis (80. Erkan Soysal)Tor: 0:1 Skrzekowski (22.)

Westfalia Wickede - BV Brambauer 13/45 II 4:2 (0:1) - Der BV zeigte eine starke erste Hälfte, ging verdient durch Kroll, der trotz Grippe spielte, in Führung (15.). Wickede wurde in der ersten Hälfte keine Chance ermöglicht.

Nach dem Wechsel wollte Brambauer den Druck erhöhen, doch das Gegenteil war der Fall. Nach Spantigs Fehler zum 1:1 (46.) - er ließ den Ball durch die Arme ins Tor trudeln - witterte Wickede Morgenluft und erhöhte sogar auf 2:1 (55.). Scheuren glich per Flachschuss aus 20 Metern aus (70.). Ein erneuter Fehler von Spantig, der über den Ball trat und den Ball durchließ, brachte Wickede wieder auf die Siegerstraße. Sprick traf noch einmal die Latte, doch als Brambauer die Abwehr öffnete, konterte der Gastgeber zum 4:2.

BVB: Tobias Spantig - Daniel Burgmann, Johannes Hüßler, Dominik Pott, Lukas Fittkau, Christoph Sprik, Marco Weis, Darius Kincer, Jan Bioly (75. Dennis Peitsch), Dennis Kroll (46. Sven Minnerup), Philipp ScheurenTore: 0:1 Kroll (55.), 1:1 (46.), 2:1 (55.), 2:2 Scheuren (70.), 3:2 (72.), 4:2 (80.)

FC Lünen 74 - Hörder SC II 2:1 (1:0) - Nach langer Durststrecke, erkämpften die Süder endlich den ersten Sieg. Das Team von Erik Sobol blieb seiner Linie Treu, gab von Anfang an Gas. Zwingende Chancen blieben zunächst Mangelware. Erst Gremms Kopfball, nach Vorarbeit von Mert, ließ die 74er jubeln.

Als nach dem Wechsel Malaschewski im 16er gefoult wurde, verwandelte Nass den fälligen Strafstoß zum 2:0 (49.). Beflügelt durch diesen Treffer setzten die Lüner nach. Der eingewechselte Ibis hatte zweimal die Chance, den Sack zu zu machen, vergab jedoch. Die letzten Minuten gerieten die 74er stark unter Druck. Mehr als der Anschlusstreffer (88.) war nach einem verschossenem Elfer (67.) für Hörde nicht mehr drin.

FC 74:Benjamin Gillner - Marcus Wolfkeil, Akif Avci, Sebathin Senses, Christian Veit (Yüksel Yavuz), Nermin Bevab, Mario Naß, Markus Malaschewski, Ünal Mert, Ramazan Sari (87. John Bühler), Dirk Gremm (73. Mustafa Ibis)Tore: 1:0 Gremm (32.), 2:0 Malaschewski (49.), 2:1 (88.)

 

 

Anzeige
Anzeige