Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball

BV Brambauer zeigt eine starke Reaktion

Brambauer Die Bezirksliga-Fußballer des BV Brambauer haben nach zuletzt schwacher Leistung eine starke Reaktion gezeigt und den SC Dorstfeld mit 7:0 düpiert.

BV Brambauer zeigt eine starke Reaktion

Marcel Bieber und Joel Razanica jubeln über Brambauers Kantersieg. janisch Foto: Foto: Timo Janisch

Starker Auftritt des BV Brambauer: In der Fußball-Bezirksliga ließ man dem SC Dorstfeld keine Chance und siegte am Sonntag mit 7:0.

Der BVB war nach dem leblosen Auftritt vor zwei Wochen gegen Sölde (0:4) unter Zugzwang, musste eine deutliche Leistungssteigerung zeigen. Die Elf von Trainer Jascha Keller zeigte sich entsprechend von der ersten Minute an hoch motiviert.

Schon nach zwei Minuten gingen die Gäste am Dorstfelder Bummelberg in Führung. Enrico Christal brachte von rechts den Ball herein, am zweiten Pfosten netzte Ahmed Ersoy ein.

Generell war Brambauer gut auf den Gegner eingestellt. Das anfangs noch hohe Pressing der Gastgeber überspielte man mit klugen Pässen auf die Außenbahnen. Hier profitierten Ersoy und der ebenfalls starke Arkadij Dannhauer davon.

Noch in der ersten Halbzeit belohnte sich der BVB. Eine Christal-Ecke verlängerte Ersoy auf Marcel Bieber, der auf 2:0 erhöhte (28.). Bieber war es auch, der auf 3:0 stellte (37.). Christal spielte Dannhauer mustergültig in den Lauf, der setzte sich stark im Eins-gegen-eins durch und bediente Bieber in der Mitte. Dorstfeld dagegen fand überhaupt keine Wege zum Gehäuse, das Marcel Schaub hütete. Der BVB unterband den Spielaufbau des Tabellenvierzehnten früh und gekonnt, sodass Dorstfeld zu keiner einzigen nennenswerten Chance kam.

Auflösungserscheinungen

Im zweiten Durchgang zeigte Dorstfeld Auflösungserscheinungen, die Brambauer konsequent ausnutzte. Zunächst spielte Bieber einen hohen Ball perfekt auf Ersoy, der den bemitleidenswerten SCD-Keeper Benjamin Jung ausguckte und zum 4:0 traf (52.). Gut zehn Minuten später schickte Linksverteidiger Lukas Diekmann Joel Razanica mit einem butterweichen Pass, der Kapitän legte einmal mehr auf Bieber quer – 5:0.

Anschließend dezimierte sich der BVB selbst. Dannhauer schmälerte seine starke Leistung, indem er sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Schiedsrichter Jan Niklas Herbrechter zeigte ihm die Rote Karte.

Doch auch in Unterzahl ließ der Tabellensechste weitere Tore folgen. Gegen die jetzt völlig orientierungslose Dorstfelder Abwehr hatte der eben eingewechselte Stürmer Marvin Schuster leichtes Spiel. Erst traf er nach Flanke von Bastian Ehrentraut zum 6:0, dann mit einem schönen Schuss ins lange Eck zum 7:0.

„Ich bin rundum zufrieden. Wir haben als ganze Mannschaft gut funktioniert“, lobte BV-Trainer Keller. Sein Gegenüber Peter Brdonkalla war natürlich enttäuscht: „Es lief alles schief. Wir waren viel zu weit weg von den Gegnern.“

SCD: Jung - Benke, Lohse (62. Nuriddin), Schroer, Hibbeln, Rogge, Secgel, Risse (41. Knoop), Chrobok, Burkamp (41. Becker), Akdeniz
BVB: Schaub - Coers, Rimkus, Kollakowski, Diekmann (68. Berger)- Ehrentraut, Razanica - Dannhauer, Christal (84. J. Stolzenhoff), Ersoy - Bieber (75. Schuster)
Tore: 0:1 Ersoy (2.), 0:2 Bieber (28.), 0:3 Bieber (37.), 0:4 Ersoy (52.), 0:5 Bieber (64.), 0:6 und 0:7 Schuster (82./85.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Dannhauer wegen einer Tätlichkeit (66.)

Anzeige
Anzeige